close

Se connecter

Se connecter avec OpenID

Chinese Whispers - Ausstellung - Chambre de commerce Suisse

IntégréTéléchargement
Neue Kunst
aus den Sigg und
M+ Sigg Collections
Œuvres récentes
des collections Sigg
et M+ Sigg
Recent Art
from the Sigg and
M+ Sigg Collections
19.02. – 19.06.2016
Kunstmuseum Bern &
Zentrum Paul Klee
Eine Kooperation von
Une coopération de
A cooperation of
Gegründet von / Fondée par / Founded by
Maurice E. & Martha Müller sowie den Erben /
et les héritiers de / and the heirs of Paul Klee
Ausstellung
«Chinese Whispers» bietet Ihnen einen vertieften Einblick in die
Kunstproduktion Chinas der letzten fünfzehn Jahre und ermöglicht
es Ihnen, das Land aus der Sicht von Kunstschaffenden von Ai Weiwei
bis Zhuang Hui zu entdecken.
Der Titel «Chinese Whispers» bezieht sich auf das Kinderspiel
«Stille Post», bei dem Personen eine Nachricht weiterflüstern, die
sich im Lauf der Zeit verfälscht. Diese Idee von Überlieferung,
Austausch, Missverständnis und Verzerrung liegt auch der Ausstellung zugrunde. Einerseits wird der Einfluss der westlichen
Gegenwartskunst auf das chinesische Schaffen sichtbar gemacht,
andererseits wird die Auseinandersetzung mit der eigenen Tradition
und den Lebensbedingungen im heutigen China reflektiert. Die
Ausstellung hinterfragt zudem, welche Wahrnehmung wir von China
haben – dem grössten Kulturraum und der zunehmend grössten
globalen Wirtschaftsmacht, die zwar näher rückt, aufgrund kultureller,
historischer und politischer Differenzen aber gleichwohl fremd bleibt.
Erkunden Sie die vier Themenfelder «Globale Kunst aus China»,
«Vom Umgang mit der Tradition», «Spuren des Wandels» und
«Zwischen Konsumwahn und Spiritualität» und tauchen Sie ein
in die Kunstsammlung des Schweizers Uli Sigg.
Kuratorin: Kathleen Bühler
Eine Ausstellung des Kunstmuseum Bern und des Zentrum Paul Klee
im Dialog mit M+, West Kowloon Cultural District, Hongkong und
Dr. Uli Sigg, in Kooperation mit dem MAK Wien.
Die Ausstellung wird vom 18.01. bis 16.04.2017 im MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst /Gegenwartskunst in Wien
gezeigt.
Jing Kewen
Dream 2008, No. 1 (Nurses), 2008
Öl auf Leinwand / Oil on canvas
2-teilig / two parts, 250 x 350 cm
© the artist. M+ Sigg Collection, Hong Kong. By donation
Exposition
« Chinese Whispers » propose une incursion en profondeur dans la
production artistique chinoise des quinze dernières années et une
découverte de ce pays à travers le regard de ses artistes, d’Ai Weiwei
à Zhuang Hui.
Le titre « Chinese Whispers » est la dénomination anglaise du « téléphone arabe », un jeu d’enfant qui consiste à faire circuler un message
de bouche à oreille, message qui se déforme au fur et à mesure que les
participants le transmettent. Cette idée de transmission, d’échange,
de malentendu et de déformation est également à la base du concept
de cette exposition. Les œuvres présentées mettent en évidence l’influence de l’art contemporain occidental sur la création chinoise, tout
en proposant une réflexion sur les traditions et les conditions de vie
dans la Chine d’aujourd’hui. L’exposition s’interroge en outre sur la perception occidentale de la Chine : premier espace culturel mondial par
sa taille, en passe de devenir la plus grande puissance économique
planétaire, la Chine se rapproche mais, en raison de ses différences
culturelles, historiques et politiques, ne nous en est pas moins étrangère.
Découvrez les quatre thèmes de l’exposition – « Art Global depuis la
Chine », « Face à la Tradition », « Traces du Changement » et « Entre
Consumérisme et Spiritualité » – et plongez dans la collection d’art du
Suisse Uli Sigg.
Commissaire: Kathleen Bühler
Une exposition du Kunstmuseum Bern et le Zentrum Paul Klee
en dialogue avec le M+, West Kowloon Cultural District, Hongkong
et Dr. Uli Sigg, en coopération avec le MAK Vienne.
L’exposition sera présentée au MAK – Musée Autrichien des Arts
appliqués / d’Art contemporain du 18.01. au 16.04.2017 à Vienne.
Ai Weiwei
Fragments, 2005, Eisenholz (Tielimu), Tisch, Stühle, Teile von Balken und
Pfeilern von rückgebauten Tempelanlagen der Qing Dynastie (1644 – 1911), /
Ironwood (Tieli wood), table, chairs, parts of beams and pillars from
dismantled temples of the Qing Dynasty (1644 –1911) / 500 x 850 x 700 cm
© the artist. M+ Sigg Collection, Hong Kong. By donation
Exhibition
«Chinese Whispers» provides a deeper insight into art created in
China in the past fifteen years. You can explore the vast country
through the eyes of Chinese artists, from Ai Weiwei to Zhuang Hui.
The title of «Chinese Whispers» refers to the popular party game in
which an orally transmitted message is altered as it is passed from
one person to the next. Notions of tradition and transmission, distortion
and miscommunication are part of the concept of this exhibition. It
also highlights the influence of western contemporary art on Chinese
artists, as well as artistic reflections on traditions and life in presentday China. Moreover, the exhibition questions western perceptions of
China and the vast cultural, historical and political differences that
remain despite our greater familiarity with the world’s largest cultural
area and one of the biggest economic powers.
Immerse yourself in the works of art assembled by Swiss collector
Uli Sigg and explore the collection through the four thematic areas –
«Global Art from China», «On Dealing with Tradition», «Traces of
Change» and «Between Consumer Mania and Spirituality».
Curator: Kathleen Bühler
An exhibition of the Kunstmuseum Bern and the Zentrum Paul Klee
in dialogue with M+, West Kowloon Cultural District, Hong Kong and
Dr. Uli Sigg, in cooperation with the MAK Vienna.
From 18.01. to 16.04.2017 the exhibition will feature at the MAK –
Austrian Museum of Applied Arts / Contemporary Art in Vienna, Austria.
Liu Ding
Products, 2005
40 Gemälde, Möbel, Teppich / 40 paintings, furniture, carpet
Dimensionen variabel / variable dimensions
© the artist. M+ Sigg Collection, Hong Kong. By donation
Katalog / Catalogue
Der reich bebilderte Begleitband bietet Ihnen die Möglichkeit, noch
tiefer in die chinesische Gegenwartskunst einzutauchen. Kern des
Buches sind Interviews mit allen an der Ausstellung beteiligten
Künstlern. So wird unserer westlichen Sicht auf die Werke ihre
eigene gegenübergestellt. Zwei Essays, vom M+-Sammlungskurator
Pi Li, sowie der Kritikerin Carol Yinghua Lu, und ein ausführliches
Interview mit dem Schweizer Kunstsammler Uli Sigg schaffen den
Kontext für diese Gespräche.
The richly illustrated exhibition catalogue provides even more in-depth
information on contemporary Chinese art. Most importantly, the
opinions of all featured artists about their works are presented in
interviews that challenge western perceptions. The context for these
artist conversations is provided by essays by Pi Li, M+ Sigg Senior
curator, and by art critic Carol Yinghua Lu, as well as an extensive
interview with Swiss art collector, Uli Sigg.
CHINESE WHISPERS. NEUE KUNST AUS DEN SIGG UND M+ SIGG
COLLECTIONS / RECENT ART FROM THE SIGG AND M+ SIGG
COLLECTIONS
Hrsg. /ed. Kathleen Bühler, Kunstmuseum Bern, Zentrum Paul
Klee, Bern, MAK Wien / Vienna, Deutsch & Englisch / German & English,
ca. / approx. 370 Seiten / pages, 150 Farbabb. / color plates, Prestel
Verlag, ISBN 978-3-7913-5525-2, CHF 38.00 (Museumsausgabe mit
Softcover / Soft-cover museum edition)
Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung / Artistes
de l’exposition / Featured artists
Ai Weiwei, Cao Fei, Cao Kai, Charwei Tsai, Chen Chieh-Jen, Chen Ke,
Chen Wei, Chi Lei, Chow Chun Fai, Chu Yun, Cong Lingqi, Ding Xinhua,
Duan Jianyu, Fang Lijun, Feng Mengbo, He Xiangyu, Hu Xiangqian,
Jiang Zhi, Jin Jiangbo, Jing Kewen, Jun Yang, Kan Xuan, Li Dafang,
Li Shan, Li Songhua, Li Songsong, Li Tianbing, Li Xi, Liang Yuanwei,
Liu Ding, Liu Wei, Lu Yang, MadeIn Company / Xu Zhen, Ma Ke, Mao
Tongqiang, Ming Wong, Ni Youyu, O Zhang, Pei Li, Peng Wei, Qiu Qijing,
Qu Yan, Shao Fan, Shao Wenhuan, Shen Shaomin, Shen Xuezhe,
Shi Guorui, Shi Jinsong, Song Dong, Song Ta, Sun Yuan & Peng Yu,
Tian Wei, Tsang Kin-Wah, Wang Qingsong, Wang Wei, Wang Xingwei,
Adrian Wong, Xiao Yu, Xie Qi, Xin Yunpeng, Xu Di, Xue Feng, Yan Lei,
Yang Meiyan, Ye Xianyan, Zeng Han, Zhang Jian Jun, Zhang Xiaodong,
Zhao Bandi, Zheng Guogu, Zhuang Hui & Dan’er
Patronat / Patronage
JOHANN SCHNEIDER-AMMANN, Bundespräsident / président
de la Confédération / President of the Swiss Confederation
BERNHARD PULVER, Regierungsrat des Kantons Bern / conseiller
aux Etats du canton de Berne / State Councillor, Canton Bern
ALEXANDER TSCHÄPPÄT, Stadtpräsident von Bern / président
de la ville de Berne / Mayor of Bern
ROLF DÄHLER, Präsident der Burgergemeinde Bern / président
de la Burgergemeinde Bern / President, Burgergemeinde Bern
Hauptsponsoren / Sponsors principaux / Main sponsors
Förderpartner / Partenaires de production /
Promoting partners
Stiftung für Chinesische Gegenwartskunst
Partner / Partenaires / Partners
Öffnungszeiten / Horaires d’ouverture / Opening hours
KUNSTMUSEUM BERN
Di / Mar / Tue: 10h – 21h
Mi bis So / Mer à Dim / Wed to Sun: 10h – 17h
Mo / Lun / Mon: geschlossen / fermé / closed
ZENTRUM PAUL KLEE
Di bis So / Mar à Dim / Tue to Sun: 10h – 17h
Mo / Lun / Mon: geschlossen / fermé / closed
Feiertage / Jours fériés / Holidays
Karfreitag & Pfingstmontag / Vendredi saint & Lundi de Pentecôte /
Good Friday & Whit Monday: Zentrum Paul Klee offen / ouvert / open,
Kunstmuseum Bern geschlossen / fermé / closed
An allen weiteren Feiertagen offen (auch Ostermontag) / ouvert tous
les autres jours fériés (aussi le lundi de Pâques) / open on all other
holidays (also Easter Monday)
Tickets
Für «Chinese Whispers» bieten wir Ihnen ein attraktives Kombi-Ticket
für beide Museen inkl. Audioguide an:
Pour visiter l’exposition « Chinese Whispers » nous vous offrons un billet
combiné pour les deux musées y compris l’audio-guide :
To visit the exhibition «Chinese Whispers», we offer you an attractive
combined ticket for both museums incl. audio-guide:
Erwachsene / Adultes / Adults: CHF 24.00
Reduziert / Réduit / Concession (AHV / IV / Militär; AVS / AI / Militaire;
OAPs / military): CHF 20.00
Reduziert / Réduit / Concession (Lernende, Studierende / Apprentis,
Étudiants / Apprentices, Students): CHF 12.00
Kinder 6 – 16 Jahre / Enfants 6 –16 ans / Children 6–16 years: CHF 7.00
Museums-PASS-Musées & Schweizer Museumspass / Passeport
Musées Suisses / Swiss Museum Pass: Gratis / Gratuit / Free admission
SBB RailAway-Kombi: www.sbb.ch/chinese-whispers
10% Ermässigung auf Bahnfahrt, Transfer und Eintritt
10% de réduction sur le voyage en train, le transfert et l’entrée
10% discount on rail journey, transfer by public transport and admission
KUNSTMUSEUM BERN
Hodlerstrasse 12, CH-3000 Bern 7
T +41 31 328 09 44, F +41 31 328 09 55
info@kunstmuseumbern.ch, www.kunstmuseumbern.ch
ZENTRUM PAUL KLEE
Monument im Fruchtland 3, CH-3006 Bern
T + 41 31 359 01 01, F + 41 31 359 01 02
info@zpk.org, www.zpk.org
WWW.CHINESE-WHISPERS.CH
Führungen / Visites guidées / Guided tours
Besuchen Sie die Ausstellung im Rahmen einer öffentlichen oder
einer privaten Führung. Sie haben die Möglichkeit, in beiden Museen
eine Führung zu buchen und so an einem Tag einen umfassenden
Einblick in «Chinese Whispers» zu erhalten. Sie können aber auch
nur eine Führung an einem der Standorte besuchen. Das Team der
Kunstvermittlung berät Sie gerne.
Öffentliche Führungen werden auf Deutsch, Englisch, Französisch und
Italienisch angeboten (Teilnahme im Ausstellungseintritt inbegriffen).
Die einzelnen Daten erfahren Sie auf www.chinese-whispers.ch.
Fremdsprachige private Führungen sind auf Anfrage möglich.
An vier Tagen haben Sie die Gelegenheit von der Kuratorin
Kathleen Bühler durch die Ausstellung begleitet zu werden:
Di, 26.04.2016, 19h / So, 19.06.2016, 11h im Kunstmuseum Bern
So, 13.03.2016 & 22.05.2016, 13h30 im Zentrum Paul Klee
Visitez l’exposition à travers une visite guidée publique ou privée.
Vous avez la possibilité de réserver une visite guidée le même jour
dans les deux musées afin d’avoir une vue complète de « Chinese
Whispers ». Vous pouvez également participer à une seule visite
guidée dans un des deux musées. Nos médiateurs culturels vous
conseillent avec plaisir.
Les visites guidées publiques sont proposées en allemand, anglais,
français et italien (participation inclue dans le billet d’entrée à
l’exposition). Trouverez les dates sur www.chinese-whispers.ch.
Des visites guidées en d’autres langues sont disponibles sur demande.
We offer public or private guided tours through the exhibition. You
have the possibility to book a guided tour for both museums on the
same day to receive a complete insight of «Chinese Whispers». It is
also possible to book a tour for just one of the two museums. Our
cultural mediators are pleased to advise you.
Public tours will be offered in German, English, French and Italian
(participation included in the exhibition’s admission). Please find
the dates on www.chinese-whispers.ch.
Guided tours in other languages are available on request.
Chen Ke ↗
Little Road, 2009
Öl auf Leinwand / Oil on canvas, 150 cm Ø
© the artist. Courtesy Sigg Collection
Angebote für Schulen / Offres pour écoles /
Offers for Schools
Im Rahmen der Ausstellung haben wir verschiedene Angebote für
Schulen – Führungen, Workshops und Einführungen für Lehrpersonen.
Das Team der Kunstvermittlung berät Sie gerne.
Dans le cadre de l’exposition nous vous proposons diverses offres
pour les écoles – visite guidées, workshops et des introductions pour
enseignants. Nos médiateurs culturels vous conseillent avec plaisir.
As part of the exhibition we propose various offers for schools – guided
tours, workshops and introductions for teachers. Our cultural mediators
will be pleased to help you.
Angebote für Kinder und Familien
«ARTUR» Kinder-Kunst-Tour
Auf Streiftour suchen wir Zugänge zur Kunst und regen zu
kreativen Umsetzungen im Kunstmuseum Bern an (für Kinder
von 6 – 12 Jahren).
Sa, 27.02.2016: «Bewegt», Sa, 12.03.2016: «Blinder Fleck»,
Sa, 30.04.2016: «Pixelbild», Sa, 21.05.2016: «Flüsterpost»
Anmeldung T +41 31 328 09 11, vermittlung@kunstmuseumbern.ch
Familienmorgen – Ein Engagement von Coop
In der Ausstellung und im Atelier des Kindermuseum Creaviva für
die ganze Familie im Zentrum Paul Klee (ab 4 Jahren).
Anmeldung T +41 31 359 01 61, creaviva@zpk.org
Mehr Angebote des Kindermuseum Creaviva unter www.creaviva.org
Spezialveranstaltungen
Im Zentrum Paul Klee (nur Ausstellungseintritt):
«Kunst und Religion im Dialog»
So, 06.03.2016, 15h – 16h
Führung «Inklusiv» für Gäste mit und ohne Behinderung,
mit Gebärdendolmetscher und induktiver Höranlage
So, 10.04.2016, 15h – 16h
Führung für sehbehinderte und blinde Menschen
So, 08.05.2016, 15h – 16h
Kunstvermittlung – Auskunft und Reservation /
Médiation culturelle – renseignements et réservation /
Cultural mediation – information and booking
KUNSTMUSEUM BERN
(Mo – Fr / Lun – Ven / Mon – Fri, 9h – 12h, 14h – 17h)
T +41 31 328 09 11, vermittlung@kunstmuseumbern.ch
ZENTRUM PAUL KLEE
(Mo – Fr / Lun – Ven / Mon – Fri, 9h – 11h30)
T +41 31 359 01 94, kunstvermittlung@zpk.org
Kindermuseum Creaviva
Interaktive Ausstellung «huanyíng» (chinesisch: Willkommen)
vom 19.02. – 19.06.2016
Offenes Atelier Di – So 12h, 14h und 16h: Februar «d nglong»,
März «Gedankengeflecht», April «made in», Mai «Windgeflüster»
Ferienkurse: «Jeden Tag ein bisschen Kunst – Reise ins Reich der Mitte»
Weitere Angebote, Infos und aktuelles Programm: www.creaviva-zpk.org
Auskunft und Reservation: T +41 31 359 01 61, creaviva@zpk.org
Rahmenprogramm / Accompanying Program
«Chinese Challenges»
In einer hochkarätig besetzten Gesprächsreihe diskutiert Uli Sigg,
Sammler und Leihgeber der Ausstellung, mit seinen Gästen über
vergangene und aktuelle Herausforderungen Chinas. Der Künstler
Ai Weiwei, Architekt Jacques Herzog (Herzog & de Meuron) sowie
weitere prominente Kenner des Landes geben Einblick in Wirtschaft,
Gesellschaftspolitik und Architektur. Moderator ist Dr. Martin Meyer, NZZ.
Die dreiteilige Reihe «Chinese Challenges» findet im Frühling 2016
im Zentrum Paul Klee statt. Die Daten werden auf der Website
www.chinese-whispers.ch bekannt gegeben.
During a series of talks, Uli Sigg, collector and lender of the exhibition,
will discuss about past and current challenges in China with some
special guests. The artist Ai Weiwei, architect Jacques Herzog (Herzog
& de Meuron), as well as other prominent experts of chinese culture
will provide an insight into economics, social politics and architecture.
The talks are moderated by Dr. Martin Meyer, NZZ.
The three-part series «Chinese Challenges» will be held at the
Zentrum Paul Klee in spring 2016. Dates will be published on
www.chinese-whispers.ch.
Eintrittspreis / Admission: CHF 40.00 (inkl. Ausstellungsticket /
incl. ticket to the exhibition)
↙ Cao Fei
Whose Utopia ?, 2006
Video, Farbe, Ton, 20 Min. / Video, colour, sound, 20 min.
© the artist. M+ Sigg Collection, Hong Kong. By donation
Ai Weiwei
© Ai Weiwei Studio
Film
Im Rahmen der Ausstellung zeigt das Kino REX Bern ab 06.02.2016
aktuelle thematische Filme und Dokumentationen aus und über
China. Eine davon ist «The Chinese Lives of Uli Sigg» von Michael
Schindhelm über das Engagement des Schweizer Unternehmers,
Diplomaten und Kunstsammlers, die kurz vor der Ausstellungseröffnung Premiere feiert und ab 18.02.2016 auch im regulären
Programm zu sehen ist.
As part of the accompanying program of the exhibition, from the
06.02.2016 cinema REX Bern will show current movies and documentaries from and about China. One of them is «The Chinese Lives of Uli
Sigg» by Michael Schindhelm about the Swiss entrepreneur, diplomat
and art collector, which will celebrate its premiere just before the
opening of the exhibition and can be seen in the regular program from
the 18.02.2016 on.
«People‘s Park» (2012) von J. P. Sniadecki (ohne Dialoge) – 06.02., 17.02.
«Behemoth» (2015) von Zhao Liang (OV/e) – 06.02., 10.02., 13.02.
«Ai Weiwei: Never Sorry» (OV/d) – 13.02.
«The Chinese Lives of Uli Sigg» (2016) von Michael Schindhelm (OV/d) –
ab 18.02.
«24 City» (2008) von Jia Zhangke (OV/e) – 20.02., 02.03.
«A Touch of Sin» (2013) von Jia Zhangke (OV/d) – 24.02., 13.04.
«Father and Sons» (2014) von Wang Bing (OV/e) – 27.02., 16.04.
«Winter Vacation» (2010) von Li Hongqi (OV/e) – 27.02., 06.04.
«Three Sisters» (2013) von Wang Bing (OV/e) – 05.03., 09.04.
«The Other Half» (2006) von Ying Liang (OV/e) – 09.03., 16.03.
«Ghost Town» von Zhao Dayong, 2008 (OV/e) – 12.03., 23.04.
«Fengming: A Chinese Memoir» (2007) von Wang Bing (OV/e) –
19.03., 02.04.
«Black Coal, Thin Ice» von Yinan Diao (OV/d) – 23.03., 26.03.
«The Iron Ministry» (2014) von J. P. Sniadecki (OV/e) – 26.03., 30.03.
«Summer Palace» (2008) von Lou Ye (OV/d) – 16.04., 20.04.
Programmänderungen vorbehalten, Infos / Sous réserve
de modifications, infos / Listings subject to change, infos
www.rexbern.ch
Kino REX Bern, Schwanengasse 9, CH-3011 Bern
Auteur
Document
Catégorie
Uncategorized
Affichages
4
Taille du fichier
430 KB
Étiquettes
1/--Pages
signaler