close

Se connecter

Se connecter avec OpenID

01|2016 - AEM Lighting

IntégréTéléchargement
01|2016
http://www.aem.lu
20
Joer
AEM
News: Light & Building
Projet: École privée St Anne
Projet: Hotel Royal
Nimbus
Flacher, effizienter,
intelligenter
Planlicht
Human Centric Lighting
Deltalight
Nouvelles solutions au
salon Light + Building
Prolicht
Prolicht auf der Light +
Building
0
2
r
e
Jo
EDITORIAL
M
E
A
Chères lectrices, chers lecteurs,
20 ans déjà!
Et oui, c’était bien le 1ier janvier 1996, qu’avec une dizaine
d’employés, notre société a débuté sous la dénomination d’AEM
Lighting, pour reprendre ainsi les activités du département éclairage de la socitété AEG Luxembourg, qui cessa toute activité le 31
décembre 1995.
Cet anniversaire est pour moi l’occasion de vous adresser tous
mes remerciements pour la confiance que vous avez accordée à
cette entreprise.
Aujourd’hui, notre structure est un acteur majeur du secteur de
l’éclairage. Ces 20 ans d’existence ont été marquées par notre
développement et la fidélisation d’une clientèle exigeante.
Les années à venir seront, j’en suis certain, l’occasion de renforcer
notre position et de développer, ensemble avec vous, de nouveaux
projets.
Jean-Pierre FUCHS
Administrateur délégué
(Photos: Showroom AEM Luxembourg S.A.)
2|
light news by AEM
01|2016
CONTENU
NEWS
Nouveautés
Light & Building 2016
Projets AEM
Ecole Privée St Anne
Oberweis @ Lux-Airport
Hotel Royal
BMW Carlo Schmitz
light news
par AEM Luxembourg S.A.
ÉQUIPE ÉDITORIALE
Jean-Pierre FUCHS
Philippe ERPELDING
Laurent BEMTGEN
PARTNER
DELTALIGHT:
Nouvelles solutions au salon
Light+Building 2016
PLANLICHT:
Human Centric Lighting
NIMBUS:
Flacher, effizienter, intelligenter
OSRAM:
Ledvance
BEL-LIGHTING: Sami, Kozi S, Bolas
RP-TECHNIK:
Rettungszeichenleuchte
gewinnt Awards
MULTILINE:
Clip
RIDI:
Ridi-Tube 360
OLIGO:
Rio - Leuchtende Farbenpracht
RZB:
Erweiterung der Aussenstrahlerserie Lightstream
SAMMODE:
88 Jahre Sammode
ARCLITE:
Intelligente Lichtlösungen für
den Supermarkt
WILLY MEYER: Stockholm Kajparterren Park
TAL:
La simplicité n’est pas simple
VIBIA:
Flamingo
PROLICHT:
Auf der Light + Building
LTS:
Spark von LTS - Neuer
Strahler mit brillanter Technik
Copyright © 2015 AEM
Reproduction partielle ou totale
interdite sans accord express de
l’éditeur.
La rédaction ne peut pas être tenu
pour responsable pour tout contenu envoyé par nos fournisseurs
ou autres sources externes.
Nous nous réservons le droit de
modifier et/ou raccourcir les articles envoyés.
Die Redaktion kann nicht haftbar
für Inhalte Dritter gemacht werden.
Die Redaktion behält sich vor, die
eingesendete Inhalte zu modifizieren, bzw zu kürzen.
AEM Luxembourg S.A.
Allée John W. Léonard
Z.I. Mierscherbierg
L-7526 Mersch
Tél.: 26 00 27 - 1
Fax.: 26 00 27 - 27
Email: info@aem.lu
AWARDS
Selection Red dot, German Design Award
& IF Design Award
light news by AEM | 3
Ein beeindruckendes Bild ist vom ortsansässigen Fotografen Matthew Drinkall während des
Gewitters aufgenommen worden.
NEWS
PROLICHT: Magiq
H
ochentwickelte Technik für außerordentliche Lichtkonzepte:
MAGIQ ist eine Familie ausgereifter Spot-Beleuchtungen, die
Architektur und Interieur perfekt in Szene setzen. Meisterlich
zeigt sich der von PROLICHT neu entwickelte MAGIQ WALLWASH,
ein Modul mit fünf integrierten Spots, das selbst hohe Wandflächen absolut gleichmäßig und mit herausragendem visuellen
Komfort ausleuchtet. MAGIQ ist außerdem als Einzelmodul mit
vier oder acht Spots erhältlich.
MAGIQ ist ein Modul mit vier oder acht Spots, das randlos
oder als Einbau montiert werden kann. Ebenso lassen sich die
Module in ein randloses Kanalsystem (2LOOK4LIGHT) integrieren. Die Einzelmodule besitzen ein externes Treibergehäuse.
Im Vordergrund ist der erst 2014 neu eröffnete Riverwalk am Brisbane River zu sehen, welcher
durch LED- Leuchten des Herstellers WE-EF ausgeleuchtet ist.
Citel schützt Straßenbeleuchtung
in Australien
WE-EF vertraut bereits seit 2012 weltweit auf Überspannungsschutzgeräte von CITEL um
die empfindliche, hochwertige Elektronik ihrer LED-Straßenleuchten zu schützen und hohe
Instandsetzungskosten zu vermeiden.
A
Das Beispiel Brisbane zeigt das sich ein Überspannungsschutzkonzept schon nach sehr kurzer
ustralien
weltweit eine
der Regionen sichert.
mit der
höchsten
Zeit amortisiert
und ist
die Langlebigkeit
der Straßenbeleuchtung
Keine
Leuchte des 900m
langen Riverwalk
ist bei
extremen GewitterBlitzeinschläge
beschädigt worden. verursachen
Blitzdichte
jediesem
Quadratkilometer.
in einem weiten Radius hohe Überspannungen und können elektronischen Geräten gefährlich werden. Um gegen diese Überspannungen zu schützen, werden in Australien sehr oft Überspannungsschutzgeräte eingesetzt.
www.citel.de
Am 30. November 2015 ist Brisbane
von einer der stärksten Gewitterfronten seit langen getroffen worden.
Der örtliche Energieversorger Energex zählte über 107.000 Blitze
und 20.000 Stromausfälle im Südosten von Queensland!
Ein beeindruckendes Bild ist vom ortsansässigen Fotografen Matthew Drinkall während des Gewitters aufgenommen worden.
Die Systemmodule sind auch dimmbar (DALI) erhältlich.
www.prolicht.at
www.citel.de
NIMBUS: Weithin leuchtend
I
m französischen Massif Central steht mit einem phantastischen Ausblick auf erloschene Vulkankegel ein transparentes
Wohnhaus, das in der Dunkelheit weithin leuchtet. Bei dem kurz
Y1 genannten Gebäude handelt es sich um ein Niedrigenergiehaus, das der Stuttgarter Architekt Werner Sobek behutsam in
eine ehemalige Sandgrube integriert hat. Bei der Lichtplanung
für das transparente Obergeschoss fiel die Entscheidung auf die
reduzierten LED-Leuchten von Nimbus, unter anderem aus der
Serie Modul Q 36. Sie kamen dem Wunsch von Architekt und
Bauherren entgegen, eine hohe technische Qualität mit einer
exzellenten Gestaltungsqualität zu verbinden.
„In der klimatisch rauen und doch so wunderbaren Landschaft
des Massif Central liegt, unweit der Quelle der Loire, Y1.“ Mit
diesen Worten beschreibt der Architekt Werner Sobek selbst
die Umgebung des Niedrigenergiehauses, kurz Y1 genannt.
Das Baugrundstück für Y1 fanden Bauherrschaft und Architekt
nach monatelanger Suche gemeinsam am Fuße eines Hanges
www.nimbus-group.com
4|
light news by AEM
– in Form einer ehemaligen Sandgrube. Einzig und allein der
gläserne Quader des Obergeschosses ist von außen, von der
Stadt oder den Ausfallstraßen her sichtbar. In seiner Transparenz verschwimmt er jedoch nahezu perfekt mit der umgebenden Natur.
NEWS
Bel Lighting - nouveaux Lotus LED
A
vec des led plus performantes, nos hublots LOTUS offrent
un très bon rendement lumineux et sont à installer au mur
ou au plafond. Fabriqués en fonte d’aluminium et disponibles
aussi avec douille E27 pour ampoule led retrofit ou économique
fluorescente, Lotus est la solution fiable et économique pour
votre éclairage.
www.bel-lighting.com
SAMMODE: Musset 88, une interprétation exceptionnelle du Tube Sammode
L
e nouveau luminaire Musset 88 est une édition limitée de
l’emblématique tube lumineux de Sammode. Sammode a
confié à Normal Studio le soin de proposer une interprétation
originale de son luminaire iconique pour célébrer les 88 ans
de la marque. Musset 88 sera éditée à 88 exemplaires, chacun
étant numéroté.
anto von planlicht – punktet in jedem Raum
D
as modulare LED Inset System anto mit 6, 12 oder 18 Lichtpunkten wurde zum Einbau in die planlicht Profil-Produktfamilie p.midi (B 40 x H 73 x L 1140 bis 2820 mm) und p.dindi
(B 43 x H 112 x L 1160 bis 2840 mm) entwickelt. Dabei nimmt
die kleine anto-Version als Spot-Modul 180 mm Länge ein, die
mittlere 360 mm und der 18-Punkt-Lichteinsatz entsprechend
541 mm.
Darüber hinaus gibt es anto in den drei Größen auch als Komplett-Einbauleuchte frame mit den Längen 198/379/559 mm, B
52 mm, H 53 mm.
L
e duo de Normal Studio (Eloi Chafaï et Jean-François Dingjian)
s’est appliqué à sublimer l’objet en appliquant à l’inox brillant traditionnel un traitement de surface d’une qualité exceptionnelle, habituellement usité dans la coutellerie ou les applications militaires et spatiales, rendant ainsi hommage aux
racines et à l’hyper-qualité industrielle de ces luminaires.
Pour une filtration douce de la lumière recherchée dans les
applications domestiques, le duo a intégré une résille en inox,
brunie selon le même traitement, exhibant un motif géométrique, manifeste du point de rencontre entre l’art, le design et
la fonctionnalité d’un objet industriel.
www.sammode.com
Hochwertige Linsentechnologie mit zurückversetzter Optik in
drei Ausstrahlwinkeln (13°/30°/50°) verleihen anto eine feine
Eleganz und Flexibilität. Mit Entblendvorsatz in schwarz oder
weiß zur reduzierten Leuchtdichte mit Farbwiedergabe Ra >90
und Blendwert UGR <17 ist anto die ideale Akzentbeleuchtung zu
flächigem und diffusem Licht.
anto ist mit effizienten High-Power-LEDs bestückt und wird in
den Lichtfarben 2700K, 3000K, 4000K sowie biodynamisch weiß
mit 2700-5000K angeboten und ist optional dimmbar.
Ob als Lichteinsatz oder Komplett-Einbauleuchte – anto wertet
den Raum mit punktueller Beleuchtung auf und setzt harmonische Akzente.
www.planlicht.com
light news by AEM | 5
NEWS
Light + Building 2016 schließt mit Rekordzahlen:
Mehr
Besucher,
mehr
Aussteller
und
mehr
Fläche
Internationalität weiter gestiegen – jeder zweite Besucher kam aus dem
Ausland
Die Light + Building hat ihre führende Rolle als Weltleitmesse für Licht
und Gebäudetechnik erneut bewiesen. Die weltgrößte Leistungsschau für
Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation schloss heute
mit Rekordzahlen. Bei allen wichtigen Kennzahlen war ein Wachstum zu
verzeichnen – sowohl bei der Anzahl der Besucher, der Aussteller als auch
der belegten Fläche gab es Zuwächse.
2.589 Aussteller (2014: 2.495*) aus 55 Ländern präsentierten ihre Weltneuheiten auf einer Fläche von rund 248.500 Quadratmetern (2014: 245.000
Quadratmeter*). Rund 216.000 Fachbesucher (2014: 211.232*) aus 160 Ländern kamen insgesamt vom 13. bis 18. März 2016 auf das Messegelände in
Frankfurt am Main und informierten sich über Innovationen, Lösungen und
Produktneuheiten. Das entspricht einem Zuwachs von 2,3 Prozentpunkten.
„Wir sind außerordentlich zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen Light
+ Building und freuen uns über die erneut gestiegenen Kennzahlen. Diese
unterstreichen die Stellung der Light + Building als Weltleitmesse, die positive Stimmung in der Branche und die ungebrochen hohe Zufriedenheit
der Aussteller“, sagt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung
der Messe Frankfurt.
Die Internationalität ist im Vergleich zur Vorveranstaltung nochmals angestiegen: 67 Prozent (2014: 63 Prozent) der Aussteller und 49 Prozent
(2014: 47 Prozent) der Besucher kamen aus dem Ausland. Zu den stärksten
Besucherländern nach Deutschland zählten Italien, die Niederlande, Frankreich, Großbritannien und China. Einen erheblichen Zuwachs verzeichneten Spanien und die osteuropäischen Länder, wie Polen, die Tschechische
Republik, Ungarn und Rumänien. Ein deutliches Plus ergab sich auch bei
den Besucherzahlen aus der Türkei, Indien, Marokko und dem Iran.
6|
light news by AEM
PARTNER AEM
NEWS
Für die Industrie ist der hohe Anteil an ausländischen Besuchern ein wichtiger Faktor für die positive Beurteilung der Messe.
„Die Light + Building 2016 hat die hohen Erwartungen der ZVEI-Aussteller
erfüllt: Sowohl im Licht- als auch im Gebäudebereich waren Digitalisierung, Vernetzung und Energieeffizienz die bestimmenden Themen in allen
Hallen“, so Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der Geschäftsführung des
Zentralverbandes Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI).
Zu den stärksten Besuchergruppen zählte, wie schon in den Jahren zuvor,
das deutsche Handwerk. Ingolf Jakobi, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH), unterstrich die Bedeutung der Light + Building als äußerst
wertvolle Plattform für die E-Handwerke: „Intelligente Gebäudevernetzung
und Energieeffizienz sind in Zeiten der Digitalisierung untrennbar miteinander verknüpft. Beide Themen – und damit auch die Kompetenzen der
E-Handwerke auf diesen Gebieten – standen auf der Light + Building mehr
denn je im Fokus.“
Sicherheitstechnik im Mittelpunkt: Erfolgreiche Premiere des parallelen
Kongresses Intersec Forum
Ein Schwerpunkt bei der diesjährigen Light + Building lag auf dem Bereich
Sicherheitstechnik. Zusätzlich widmete sich diesem Thema erstmals ein
paralleler Kongress, das Intersec Forum. Die zweitägige Konferenz für vernetzte Sicherheitstechnik im Kontext intelligenter Gebäude bot ein reichhaltiges Programm an Vorträgen, Diskussionsforen und Guided Tours zu
Anbietern innovativer Sicherheitstechnik. Rund 150 Teilnehmer aus Planung, Installation und Betrieb von Gebäuden und sicherheitstechnischen
Anlagen sowie aus der Elektroindustrie nahmen an der Fachkonferenz parallel zur
Light + Building teil und lobten die Aktualität und Qualität des Programms.
Das zukunftsweisende und wichtige Thema Sicherheitstechnik wird am
Standort Frankfurt in Zukunft weiter ausgebaut.
Branchenthema Digitalisierung: Aussteller und Rahmenprogramm präsentierten neueste Technik- und Designtrends
Bei der diesjährigen Light + Building stand das Thema Digitalisierung im
Mittelpunkt. Daher lautete das Motto: „Where modern spaces come to life:
digital – individuell – vernetzt“. Die Industrie zeigte intelligente Lösungen
und zukunftsweisende Technologien zur Digitalisierung und Vernetzung
sowie aktuelle Designtrends. Dabei standen die Trends im Leuchtenmarkt
und der Einfluss von Licht auf den Menschen ebenso im Fokus wie vernetzte Sicherheit, intelligente Haus- und Gebäudeautomation sowie effizientes Energiemanagement. Die Branchenthemen wurden zusätzlich im
vielseitigen Rahmenprogramm beleuchtet und in fundierten Fachvorträgen
vertieft.
Luminale lockte nahezu 200.000 Besucher ins Rhein-Main-Gebiet
Light + Building goes City: In den Abendstunden schlug die Luminale die
Brücke zwischen Stadt und Messegelände. Parallel zur Weltleitmesse zeigte
die Biennale der Lichtkultur in der Rhein-Main-Region über 200 einzigartige
Lichtinszenierungen. Das „urbane Lichtlabor“ besuchten in diesem Jahr
nahezu 200.000 Gäste. Die Kombination von Fachmesse und Stadterlebnis
verwandelte das Rhein-Main-Gebiet in einen einzigartigen Treffpunkt rund
um das Thema Licht. Sie bot bereits zum achten Mal eine einzigartige
Gelegenheit, sowohl Architektur „in ganz neuem Licht“ und faszinierende
Lichtkonzepte innerhalb des Stadtbildes zu sehen.
Die nächste Light + Building findet vom 18. bis 23. März 2018 statt.
light news by AEM | 7
PARTNERAEM
AEM
Schmitz Sàrl
Umbau der BMW-Schmitz Garage in Mersch
An Superlativen muss nicht gespart werden, möchte man die neu umgebaute
Garage Schmitz in Mersch beschreiben: Größer, heller, moderner, praktischer
und einladender präsentiert sich die neue BMW-Konzession ihren Kunden seit
Anfang Januar 21, rue de la Gare – seit 1962 steht dort der Name Schmitz für
Service und Auto. Zu Anfang noch als Vertreter der innovativen Automarke
„Glas“ und wenig später ab 1968 als BMW-Konzessionär machte sich der Familienbetrieb der Garage Schmitz in Mersch und Umgebung einen Namen. Im
Mai 2008 wurde der erfolgreiche Betrieb von der deutschen Gruppe Cloppenburg übernommen, die bereits 33 Autohäuser in Deutschland, Frankreich und
Luxemburg betreibt, als einer der größten BMW-Händler bekannt ist und viel
Erfahrung mitgebracht hat.
Diese Entscheidung sollte sich bezahlt machen Investition in Modernität Seit
Anfang Januar erstrahlt die BMWGarage nun in neuem Design.
Vor allem im Hinblick auf den generellen Premiumtrend der vergangenen Jahre
überraschen die Investitionen in einen Umbau kaum. Geschäftsführer Rainer
Mayer zieht eine überaus positive Bilanz: „Seit 2008 haben wir das Geschäft
kontinuierlich weiterentwickelt. Ursprüngliches Ziel war es, die Arbeitsplätze in
einem ersten Schritt zu halten und sie in einem zweiten Schritt auszubauen.“
Dieses Vorhaben ist mehr als gelungen, so hat sich die Mitarbeiterzahl in den
vergangenen acht Jahren auf 78 Angestellte verdoppelt. Auch die Geschäftszahlen lassen auf einen großen Erfolg schließen. Denn mit einem Marktanteil
von 11,5 Prozent ist BMW relativ gesehen nirgends so erfolgreich wie in Luxemburg. Knapp 15 Prozent Wachstum konnte der bayrische Autohersteller im Jahr
2015 verbuchen – dies entspricht 5 121 neu angemeldeten Autos – und das trotz
eines an sich rückläufigen Automobilmarktes mit sinkenden Neuanmeldungen
im Großherzogtum.
8|
light news by AEM
PARTNER
AEM
AEM
Service wird großgeschrieben Die Zeit der
Bauarbeiten war selbstredend eine Herausforderung – für Kundschaft und Mitarbeiter gleichermaßen. Über den Zeitraum von eineinhalb
Jahren stand der Garage Schmitz nur die Hälfte
des Verkaufsraumes zur Verfügung, wollte man
doch unbedingt den Betrieb aufrechterhalten.
Doch mit viel Kreativität und zusätzlichem
Arbeitsaufwand wurde auch diese Hürde gemeistert. Jetzt, knapp ein Jahr nach Beginn der
Bauarbeiten, ist von den Strapazen nichts mehr
zu sehen und alles fertig – gerade rechtzeitig
für das Autofestival. Abgesehen von dem hellen, großzügigen Design des neuen Showrooms
für Gebraucht- und Neuwagen möchte man bei
BMW Schmitz ein neues Zeitalter des Kundenservice einläuten. So können die Kunden in
Mersch zukünftig von einem neuen und großen
Serviceplus profitieren: Dank einer Öffnung des
Marktes durch die Gesetzgeber ist es seit kurzem möglich, die allfälligen technischen Kontrollen in Zusammenarbeit mit der SNTC anstatt
in Wilwerwiltz oder Sandweiler auch bei BMW
Schmitz machen zu lassen und dadurch viel Zeit
zu sparen. „Wir wussten von der Neuerung und
haben diese in den Umbauarbeiten gleich mit
eingeplant und eine eigene Prüfstraße gebaut“,
erklärt Rainer Mayer. So können Kunden in
Ruhe ein kleines Frühstück mit Café genießen,
vom Service après-vente profitieren oder auch
entspannt ihr iPhone aufladen, während sie auf
ihr Auto warten. Viele gemütliche Sitzgelegenheiten laden hierfür zum Verweilen ein.
Im Zuge des Umbaus erhielt der Showroom
für Gebrauchtwagen eine Erneuerung der Beleuchtung durch AEM Lighting. Hierbei wurden
die gesamte Beleuchtung modernisiert um die
Gebrauchtwagen perfekt zu beleuchten. Über
der Rezeption des Gebrauchtwagenshowrooms
befindet sich ebenfalls eine neue moderne Beleuchtung. Bereits von aussen kann man nun
die Autos noch besser erkennen und die Halle
erscheint nicht mehr so dunkel sondern wesentlich angenehmer und gleichmässiger ausgeleuchtet ohne Farbverfälschung. Schliesslich
will der Kunde dass sein Auto auf der Strasse
genauso aussieht wie er es im Showroom gesehen hat.
Projekt:
Garage BMW Mersch
Lichtkonzept:
AEM Lighting
Installateur:
Reckinger-Bock & Cie,
Rollingen
Produkte:
Ridi, Planlicht
light news by AEM | 9
AEM
NEWS
ECOLE PRIVEE SAINTE-ANNE A ETTELBRUCK
Le site scolaire de l’Ecole Privée Sainte-Anne, situé en plein centre de la ville d’Ettelbruck, se compose de plusieurs bâtiments
scolaires autour du vieux couvent des sœurs de la doctrine
chrétienne.
L’ensemble des bâtiments existants, s’étant développés peu à
peu suivant les besoins imminents de l’école et du couvent,
crée une structure plutôt introvertie et villageoise dans le contexte urbain du centre-ville.
Depuis 2005 les différents bâtiments existants ont été rénovés
pour être à la pointe des besoins fonctionnels et énergétiques
d’aujourd’hui. Les spécifications de la Sécurité dans la Fonction
Publique ont été réalisées. Tout le complexe a été raccordé au
réseau de chauffage urbain de la ville d’Ettelbruck. Divers aménagements extérieurs et partiellement la cour de l’école ont été
renouvelés. En 2013 une nouvelle station de basse tension a
été construite.
Pour compléter l’offre scolaire, deux nouveaux projets, un bâtiment scolaire et un internat, se sont rajoutés à l’existant. Le
concept urbanistique des nouvelles constructions vise à combler les vides le long de la Wark et le long de la rue du Canal,
améliorant ainsi l’intégration du site scolaire dans le bâti avoisinant.
10 |
light news by AEM
AEM
PARTNER
AWARDS AEM
Il faut remarquer que tous les travaux se sont
déroulés en plein fonctionnement de l’école.
De juin 2013 à décembre 2015 un nouveau internat a été construit pour 136 internes et leurs
éducateurs respectifs, ainsi que toutes les infrastructures nécessaires telles que : des bureaux,
des ateliers, une grande salle, des zones de rencontre et des locaux techniques et sanitaires. Le
volume du bâtiment sera d’environ 18 000 m3.
Une grande partie du terrain se trouve en zone
inondable. C’est pourquoi le niveau du rez-dechaussée de l’internat est implanté 1.65 m audessus du terrain naturel. Il est posé sur une
plate-forme sur piliers servant de jardin pour les
filles en partie supérieure et de parking pour
75 voitures en partie inférieure. Pendant une
phase éventuelle d’inondation le volume en
dessous peut être rempli par l’eau. Ceci permet
d’augmenter le volume de rétention actuel de
165m3 à environ 4000 m3.
L’internat se compose de trois étages habitables
et d’un étage technique se trouvant seulement
sur une partie du bâtiment. Les internes sont
groupés dans dix appartements de dix à quatorze filles avec un séjour commun pouvant
fonctionner de manière autonome.
Il est construit en majorité en béton avec une
façade en bois (Brettsperrholz), revêtue partiellement de plaques de fibrociment et en façade
isolante. Il s’agit d’un bâtiment à basse consommation. Les matériaux utilisés ont étés choisis
suivant des critères d’écologie, d’une faible
abrasion, d’une longévité et d’un entretien facile.
Un soin particulier a été apporté à la finition
intérieure intégrant du bois, du verre et du béton vu.
Projet:
Ecole Privée Ste Anne,
Ettelbruck
Architecte:
Jonas Architectes
Associés, Ettelbrück
Produit:
Prolicht
Photos:
Camille Dengler, Jonas
Architectes Associés
light news by AEM | 11
PROJETAEM
AEM
Oberweis-shop @ Lux-Airport
Nach Ablauf des 2015 abgeschlossenen Ausschreibungsverfahrens
wählte lux-Airport als Betreiber des Flughafens Luxemburg die
Unternehmen aus, die ab dem 1. November 2015 die Shops und
gastronomischen Einrichtungen für eine Dauer von zehn Jahren
betreiben sollen.
Am 7. Juli 2015 wurden Pachtverträge mit folgenden Partnern
geschlossen: mit Lagardère Travel Retail für Aktivitäten im
Einzelhandel und im Duty Free-Bereich, mit SSP in Partnerschaft
mit Oberweis für Getränkeausschank und Restauration sowie
mit Valora Luxembourg für den Verkauf von Presse, Büchern und
Tabakwaren.
Nach einigen arbeitsreichen Wochen hat am Dienstag, den 1. März
2016, die neue Bäckerei Oberweis ihre Türen am Haupteingang des
Terminals geöffnet. Sie steht allen Passagieren und Kunden aus
der Nachbarschaft offen und bietet an jedem Tag der Woche von
5:00 bis 20:30 Uhr ein umfassendes Sortiment an Brot, Gebäck und
Fast Food an. Im Shop-Bereich ist eine breite Palette an Schokolade und Süßigkeiten erhältlich.
Der Shop ist sehr offen aufgebaut und sofort sichtbar wenn man
den Flughafen betritt. Der Sitzbereich befindet sich links etwas
ruhiger gelegen.
Der Oberweisshop sticht durch eine homogene Beleuchtung hervor.
Die LED-deckenleuchten sind optimal ausgerichtet und platziert
um sämtliche Produkte gleichmässig auszuleuchten. Die vielen
Holzelemente setzen einen warmen unterstützenden Akzent und
förden die warmweisse Beleuchtung.
12 |
light news by AEM
PARTNER AEM
AEM
Die gleichmässige Beleuchtung wird vor allem durch 2
paralell verlaufende Reihen an Deckenleuchten erzeugt.
Die vordere Reihe ist dabei auf die vordere Vitrine gerichtet und die hintere Reihe beleuchtet die Getränkekühlschränke, sowie die Nischen für Brote, Baguettes und
Kaffeekuchen.
Es ist kein störender Schattenwurf festzustellen.
Der Essbereich ist etwas weniger hell ausgeleuchtet um
die Augen der Kunden nicht unnötig zu strapazieren und
eine gemütliche Umgebung zu erschaffen.
Der Oberweisshop kontrastiert stark mit der umgebenden
Architektur und sticht so noch besser hervor.
Projekt:
Oberweis @ Lux-Airport
Architekt:
Caroline Luzi, Luxembourg
Installateur:
Socom S.A., Foetz
Produkte:
LTS
light news by AEM | 13
AEM
Le luxe réédité
L'Hôtel Le Royal à Luxembourg-ville a fait peau neuve
Exalter l'expérience client avec un service hors pair, une décoration intérieure
au goût du jour et des équipements à la pointe de la technologie, l'Hôtel Le
Royal Luxembourg a multiplié les initiatives pour proposer ce qui se fait de
mieux dans l'univers de l'hôtellerie de luxe.
Offrir le meilleur service possible dans un cadre où luxe, charme et raffinement
se côtoient à merveille, telles étaient les envies et exigences de départ pour
orchestrer le relooking complet de l'établissement cinq étoiles situé au numéro
12 boulevard Royal à Luxembourg-Ville.
Un projet de grande envergure entamé en décembre 2014.
Une remise au goût du jour
Dans un souci de bien-être et de confort pour les clients, les travaux de rénovation ont été scindés en plusieurs phases afin de ne pas créer de nuisances et
de garantir l'atmosphère de luxe légendaire de l'hôtel.
Grâce à l'appui créatif de l'architecte Adolfo Spigarelli, avec lequel l'hôtel Le
Royal avait déjà travaillé auparavant, il a été possible de créer une ambiance
complètement différente tout en étant en parfaite corrélation avec l'image de
luxe de l'établissement étoilé.
Tout avait commencé par la volonté d'optimiser les systèmes de climatisation
des chambres, explique Philippe Scheffer, directeur général de l'Hôtel Le Royal
Luxembourg. Puis en cours de route, les idées ont foisonné pour donner lieu
à la modernisation de la distribution de l'eau et de l'électricité, de la redécoration des intérieurs, du changement du mobilier jusqu'à l'installation d'une
14 |
light news by AEM
AEM
domotique performante et à la pointe de la technologie.
Un renouvellement, qui a également permis de repenser
la sécurité du bâtiment. Ainsi tous les étages sont uniquement accessibles avec le badge de la chambre.
En décembre 2014, le démontage des pièces avait doucement débuté étage par étage, suivis en février 2015 des
travaux de rénovation. Les divers corps de métiers pouvaient alors repartir sur des bases fraîches, des murs bruts
comme des feuilles blanches, qui ont permis de «redessiner» l'hôtel et de lui donner un nouveau cachet. Le coeur
des travaux étant les chambres et les couloirs y afférents.
Des accès élégants
Pour créer une nouvelle ambiance, élégante et différente,
les chambres et couloirs des divers étages ont été dotés
de différents codes couleur. Ainsi le premier et troisième
étage arborent un assortiment de couleurs brune et crème,
le deuxième et quatrième étage revêtent des teintes bleutées, le cinquième vibre dans des tons rouge-bordeaux et
le sixième et dernier étage est décliné dans des teintes de
gris et dans un style résolument contemporain.
Dans les couloirs, les murs, juste revêtus de tissus crème
créent une ambiance douce et accueillante contrastant
avec les boiseries de chêne fumé des portes de chambre.
Ici, la technologie se fond parfaitement dans le design:
plus besoin d’accrocher le panneau «do not disturb», une
signalétique indique si le client est disponible ou pas.
Spécialement développé pour l’hôtel Le Royal, ce système
permet de signaler via l’éclairage coloré les besoins du client, à savoir, vert pour le nettoyage ou rouge pour ne pas
être dérangé. Si rien de spécial ne doit être communiqué,
l’éclairage restera neutre.
Des chambres toutes en finesse
Une fois la porte de la chambre franchie, dès le hall
d’entrée, l’amour du détail est indéniable. Murs redorés
aux tissus crème, boiseries élégantes au chêne fumé, finitions raffinées, les nouvelles chambres respirent un air
nouveau.
Depuis le hall, l’accès à la pièce centrale est plus aéré. La
porte coulissante en verre qui sépare la salle de bains de
l’espace repos passe du translucide à l’opaque, une fois la
lumière allumée. A l’intérieur, les belles finitions en pierre
marbrée sont déclinées en beige ou gris selon le code
couleur de l’étage.
Suivant les tendances actuelles inspirées des pays d’Asie,
la plupart des chambres sont désormais équipées de toilettes japonaises avec lunettes chauffantes et de miroirs
antibuées. La moitié des espaces sanitaires sont soit dotés
d’une baignoire soit d’une douche à l’italienne. Les chambres communicantes ont été conçues afin d’offrir les deux
possibilités.
Dans la pièce principale, les placards en chêne fumé, intégrés dans les boiseries, sont tous à fleur, pas de poignées
ou d’éléments dérangeants. Des formes épurées, qui soulignent l’élégance du décor.
light news by AEM | 15
PARTNERAEM
AEM
Côté détente, de grands lits douillets invitent à un sommeil réparateur et le coin
salon joliment aménagé à la lecture ou à la
détente. Des éclairages LED ont été intégrés
dans les systèmes de veilleuse installés
sous la table de chevet et sous le lavabo.
Des repères lumineux qui permettent aux
clients de se retrouver plus facilement la
nuit. Face au lit, un grand écran plat aux
multiples prises et connectiques permet d’y
brancher divers appareils.
Côté technologie, un système domotique
avec écran tactile est encastré juste au-dessus de la table de chevet. Ainsi les hôtes
peuvent désormais tout contrôler depuis
leur lit: qu'il s'agisse d’allumer, d’éteindre
ou de régler la température de la pièce, de
changer l’éclairage ou de créer une ambiance personnalisée, tout se fait de manière
centralisée. Pour recharger les smartphones
ou tablettes, toutes les tables de chevet
16 |
light news by AEM
sont dotées d’une prise électrique ainsi que
d’une prise USB. En termes d’accès à Internet, toutes les chambres profitent chacune
d’une antenne WiFi pour garantir une meilleure connectivité.
Toujours dans un souci de confort, la téléphonie est également sans fil et permet
de gérer plusieurs conversations en même
temps.
Véritables écrins de bien-être, les chambres
s’inscrivent dans une ambiance des plus
agréables et promettent à leurs hôtes des
séjours où luxe et confort sont en parfait
accord.
Pendant la durée des travaux, 38 chambres
ont été mises à disposition des clients sans
que ceux-ci soient dérangés par quelconques
nuisances. Depuis le mois de novembre, la
quasi totalité des nouvelles chambres sont
Projet:
Hotel Royal,
Luxembourg
Bureau d’étude:
Betic S.A., Dippach
Installateur:
CEL, Luxembourg
Produits:
Planlicht, LTS,
Prolicht, Alittex
Texte:
Anne Grulms
opérationnelles sauf les grandes chambres
et suites du sixième étage. Profitant toutes
d’une terrasse et d’un très bel aménagement, ces douze chambres seront accessibles à la mi-janvier. Pour ces pièces plus
exclusives, un grand espace bureau a été
imaginé afin de permettre aux hommes
d’affaires de jumeler bien-être et fonctionnalité. Pour Philippe Scheffer, cette rénovation de grande envergure a permis d'être
au plus proche des attentes et envies de la
clientèle.
L'Hôtel Le Royal Luxembourg, une adresse
de renom qui resplendit d'un nouvel éclat
tout en gardant son ambiance légendaire et
luxueuse. Que se soient les chambres ou
les couloirs, tous les espaces ont été magnifiquement aménagés pour refléter ce luxe
réédité que la direction a souhaité insuffler
à son écrin royal.
PARTNER AEM
Nouvelles familles lancées au salon Light + Building 2016
Le salon Light + Building aura lieu cette année du 13 au 18 mars à Francfort. Connu dans
le monde entier, c’est l’événement majeur de l’industrie de l’éclairage. La société belge
Delta Light® y tient un stand de 400 m2 et ravit une fois encore les visiteurs par ses
nouveaux designs et des technologies de dernière génération.
« Notre Lighting Bible 11 – New Collection vient compléter la Lighting Bible 11 lancée
en avril 2015 et déjà très complète », lance Jan Ameloot, Managing Director. « Ce catalogue détaille de toutes nouvelles collections mais également des extensions aux séries
existantes. Des nouveaux luminaires décoratifs en applique murale aux spots hautes
performances en passant par des cercles flottants spectaculaires et des profilés sur
mesure parfaitement intégrés – sans oublier la télécommande d’intensité lumineuse…
Le développement continu de nouvelles solutions d’éclairage fait vivre et vibrer notre
entreprise. »
La nouvelle collection Butler, dessinée par Arik Levy, est l’une des exclusivités les plus
remarquables du stand Delta Light. « Le département R&D interne est et reste notre
cœur d’activité. Mais nous aimons aussi tester nos limites dans des collaborations avec
d’autres créateurs », commente Peter Ameloot, Managing Director.
« L’artiste Levy a démontré au fil du temps son acuité visuelle exceptionnelle dans une
multitude de disciplines. Nous étions convaincus de pouvoir joindre nos forces pour
créer quelque chose d’unique, sans faillir au style Delta Light. Il est vraiment passionné
par son travail et nous le sommes également. Son credo – la création est un muscle
incontrôlable – pourrait être celui de mon père. »
Aperçu de la nouvelle collection dévoilée à Francfort :
Pintor
Aux plus hauts niveaux d’efficacité, de variabilité et de flexibilité
Le Pintor est une famille de luminaires polyvalents, encastrés dans le plafond ou montés
en appliques. Elle permet des mises en lumière discrètes mais variées. La conception
technique du Pintor touche à la perfection. La dissipation thermique est idéale et le
dissipateur en biseau font du Pintor un luminaire extrêmement puissant mais compact.
Une technologie Led novatrice fournit une puissance de 2900 Lm maximum, combinée
à d’excellentes caractéristiques techniques et une restitution des couleurs à la pointe
du secteur. Avec un choix étendu de modules Led, différentes températures de couleur
et des faisceaux de taille variable – des plus ponctuels aux plus larges – vous avez
une gamme complète d’outils d’éclairage à votre disposition pour répondre à toutes
les exigences de vos projets. Le Pintor est encore compatible avec la technologie Soft
Dim de Delta Light, qui reproduit le comportement à la variation d’une lampe halogène
traditionnelle.
light news by AEM | 17
PARTNER AEM
Le Pintor (peintre en espagnol) fait référence au kit d’installation du Pintor sans
bordure : celui-ci peut être peint pour obtenir une intégration parfaite de la lumière
dans votre projet créatif. Comme vous pouvez choisir séparément la bague extérieure
et le tube intérieur dans des couleurs différentes, vous pouvez vraiment adapter le
luminaire à votre look & feel. Peignez à de la lumière grâce à la nouvelle famille Pintor.
Splitbox
Mix minimaliste de hautes fonctionnalités
Le Splitbox est un système d’éclairage intégré sans bords offrant toute la flexibilité
d’un éclairage en applique. Cette corniche noire minimaliste de 80 mm de large et de
225 ou 315 mm de long peut accueillir un, deux ou trois modules spots haute flexibilité. Ces modules Spy peuvent rester encastrés dans le plafond ou s’extraire dans leur
totalité. Vous pouvez ensuite les incliner à 90° et les tourner à 355° et ainsi éclairer la
zone souhaitée en un simple mouvement.
Le fond noir à l’intérieur de la corniche crée l’illusion d’un espace infini autour des
spots de lumière – application directe de l’éclairage architectural totalement intégré.
Une série d’accessoires de traitement de la lumière garantit des performances optiques optimales et un confort oculaire maximum. Les parties visibles des modules
Spy sont disponibles en blanc ou en noir et peuvent être combinés avec des inserts
interchangeables en noir, blanc, or mat ou dans une nouvelle finition gris argent.
Want-it
Éclairage mural élégant à usage intérieur ou extérieur
Want-it est une nouvelle famille de luminaires muraux pour l’intérieur et l’extérieur. La
ligne harmonieuse et intemporelle du Want-it lui confère un aspect très plan à faible
incidence, sans vis visibles. Les arêtes légèrement incurvées font une entorse subtile
au design tout en créant un motif lumineux joliment délimité sur le mur.
Le Want-it est disponible au format rectangulaire ou carré. Si la finition du modèle
outdoor est gris aluminium et gris sombre, le modèle intérieur existe tout en blanc ou
dans une combinaison noir et or brillant plus décorative.
Split-it PRO / ON
Des sentiers lumineux qui se fondent dans l’architecture
Dans ce catalogue de la nouvelle collection, Delta Light dévoile la dernière génération
de profilés Split-it. Le système d’éclairage sur mesure Split-it, parfaitement intégré
dans l’architecture, démontre que la forme et la fonctionnalité des luminaires empruntent désormais de nouveaux chemins. De nouvelles perspectives s’ouvrent à ceux
qui veulent intégrer les « sentiers lumineux » dans l’architecture.
Le Split-it PRO est un profilé simple utilisable seul ou par paires. Utilisé seul, le profilé
Split-it peut être monté parallèlement à un mur. En configuration double, le Split-It
PRO vous permet de créer une structure linéaire aux dimensions de votre choix. Le
nouveau modèle PRO autorise l’intégration de sentiers lumineux sans bords, verticalement ou horizontalement. Son arête vive de 37° donne aux murs et plafonds une
grande finesse « semblable à du papier », sans câble ni joints d’ombre visibles, ce qui
améliore le niveau de
détail architectural. Le Split-It PRO fournit non seulement de
nouveaux outils pour concrétiser n’importe quel besoin en matière d’éclairage, il permet aussi de répondre à d’autres impératifs en matière d’ingénierie et de technologie.
Le nouveau Split-it On est un profilé sur mesure flambant neuf pour les montages en
applique. Il combine la variabilité extrême du modèle encastré à la flexibilité supplémentaire offerte par le module miniature Split-it On à flux lumineux vers le bas. Deux
modes de fixation sont disponibles – la fixation directe ou les câbles de suspension
– pour adapter la position du profilé à vos besoins. C’est la solution idéale pour créer
des plans de lumière continus dans les espaces à hauteurs de plafond variables.
La géométrie linéaire des deux nouveaux profilés Split-it vous permet de délimiter des
18 |
light news by AEM
PARTNER AEM
espaces et de créer des volumes, d’indiquer une direction, de cadrer une
pièce et de doter votre architecture de motifs nets et détaillés. Les deux
profilés sont compatibles avec une multitude de spots pour satisfaire à
vos exigences élevées et spécifiques en matière d’éclairage. Flux de 800
lm à 2000 lm, faisceaux compris entre 11° et 57° et différentes sources
lumineuses : vous avez à votre disposition tous les outils nécessaires pour
répondre aux besoins spécifiques de votre projet.
App réalité virtuelle
Pour vous présenter différentes applications des Split-It PRO & ON, Delta
Light a créé une expérience de réalité virtuelle. L’App Delta Light VR – téléchargeable gratuitement sur l’App store – et un casque de réalité virtuelle vous permettent désormais de voir des environnements virtuels :
halls, accueils et commerces. Ces trois environnements vous suggèrent
des applications créatives des deux nouveaux systèmes de profilés. Pour
tout complément d’information, rendez-vous sur www.deltalight.com/vr
Super-Oh
Extension pour une gamme étendue d’anneaux éclairants
La recherche neuroscientifique a récemment montré que l’affinité pour
les courbes n’était pas uniquement affaire de goût : elle semble être physiquement ancrée dans le cerveau. Si tel est le cas, la famille Super-Oh est
prête à répondre à vos envies créatives.
La famille Super-Oh est apparue pour la première fois au salon Euroluce
2015. Il s’agissait d’une série de fins anneaux noirs flottants dans le vide,
équipée soit par des powerleds intégrées, soit par des ampoules
classiques – pour un look plus rétro. Delta Light rebondit sur le succès de
ce lancement et étoffe la gamme avec des différentes tailles et applications.
Avec son diamètre de 25 ou 39 cm, le Super-Oh XS (eXtra Small) est le « petit » de la famille. Avec seulement 5 cm de hauteur, ce cercle aux courbes
parfaites est composé d’un polycarbonate – ce dernier cache un anneau
intérieur équipé des toutes dernières powerleds, groupées en rangs serrés. Cet anneau de leds est spécialement conçu pour garantir un rendement lumineux uniforme et parfaitement équilibré : l’effet d’éclairage
obtenu est très agréable. Le Supernova XS est compatible avec un montage
direct, une suspension ou un pivot – un support plafonnier flexible permettant à l’utilisateur d’incliner le disque à 45° maximum et de le faire
pivoter à 360°.
La famille des grands Super-Oh comprend désormais un tout nouveau
modèle SBL : il s’agit d’un profilé aluminium circulaire qui intègre un
polycarbonate et fournit un anneau de lumière parfaitement continu. Ce
modèle SBL est disponible en différents diamètres, avec flux lumineux
vertical ou vers le bas uniquement. Il peut être installé grâce à une suspension centrale ou plusieurs points de fixation.
Pour conserver un code esthétique cohérent d’un bout à l’autre de votre
projet, vous pouvez désormais y intégrer un modèle Super-Oh sans bord.
Vous obtenez ainsi une mince auréole totalement encastrée. Une structure
parfaite, sans début ni fin – le symbole géométrique ultime intégrée de
façon homogène dans l’architecture.
Vous pouvez également combiner le Super-Oh avec la toute nouvelle télécommande d’intensité lumineuse Delta Light : vous avez ainsi le loisir de
configurer votre Super-Oh depuis votre appareil mobile.
light news by AEM | 19
PARTNERAEM
AEM
Wohlfühl-Licht am Arbeitsplatz
Human Centric Lighting
Das Trendthema der Leuchtenbranche ist Human Centric Lighting, also „gesundes Licht“ und die Wirkung des Lichts auf die
Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden. Neben den Werten der
klassischen Lichtplanung ist somit vor allem die Gesundheit des
Nutzers bestimmend für die Lichtplanung. Damit wird natürliches Licht so genau wie möglich nachempfunden, um auch in
Gebäuden die Vorteile von gesundem Tageslicht zu genießen.
Human Centric Lighting ist nicht einfach nur dynamisches Licht
mit veränderlicher Farbtemperatur. Viel wichtiger ist die Lichtqualität der Beleuchtung. Denn während eine niedrige Farbwiedergabe die Wahrnehmung erschwert, steigen die Leistung und
das Wohlbefinden der Menschen unter hochwertigen Lichtquellen messbar an.
Um die beste Akzeptanz zu erreichen, sollten Leuchtmittel in
Ihrer spektralen Verteilung ähnlich “komplett” sein wie das
Sonnenlicht und der Farbort auf der Kurve des Planck’schen
Strahlers liegen. Unser Lichtbedarf ändert sich im Tageslauf.
So benötigen wir morgens viel Tageslicht, um gut in den Tag
20 |
light news by AEM
PARTNERPARTNER
AEM
AEM
zu starten und abends beruhigen wir uns im
Kerzenschein.
Unter den Schlagworten Human Centric Lighting, circadianer Rhythmus, Aktivierung durch
Licht, biodynamisches Licht oder Lichtdoping
sind mittlerweile viele Studien und Meinungen
bekannt. Planer benötigen jedoch abgesichertes
Wissen und planbare Werte. Der Aufwand für
die Integration einer biodynamischen Lösung muss abschätzbar sein, genauso wie ihr
Nutzen. planlicht bringt die Hintergründe in
arbeitsfähige Formate und versorgt Kunden mit
gesicherten und anwendbaren Informationen.
Auch im Büro und in der Produktion nimmt
die Akzeptanz für immer gleiche Beleuchtung
ab. Darum ist es wichtig zu wissen, welche
Lichtfarbe und Lichtintensität zu welcher Zeit
benötigt wird, um den Menschen zu aktivieren ohne ihn zu stressen. Um je nach Projekt
die optimale Lösung zu finden, stehen für alle
planlicht Profil-, Flächen-, Ring-, Stehleuchten
sowie die Officeleuchte skai und dem inset
System anto verschiedene LED-Techniken (fixed,
dynamic & sunlight white) und Steuerungslösungen zur Auswahl.
Nur in der Zusammenarbeit von Planern und
Beleuchtungsindustrie wird es gelingen, eine
Beleuchtung zu schaffen, die den Menschen in
den Mittelpunkt stellt und die Natürlichkeit in
unsere gebaute Umwelt zurückbringt.
light news by AEM | 21
PARTNER AEM
Flacher, effizienter, intelligenter
Nimbus erweitert konsequent und laufend sein Sortiment an LED-Leuchten für den Projektbereich.
Die Nimbus Group entwickelt ihr Produktportfolio an effizienten
Decken- und Pendelleuchten für den Projektbereich konsequent
weiter. Die LED-Leuchten verfügen über eine neuartige Steuerungstechnik, können schnell installiert werden und weisen mit bis
zu 140 Lumen pro Watt eine höhere Lichtausbeute auf.
Ob im niederbayerischen Gymnasium Ergolding, in der Firmenzentrale des Stuttgarter Softwareanbieters GFT oder im neu gebauten
Empfangsgebäude der J. Schmalz GmbH im schwäbischen Glatten:
Architekten und Lichtplaner setzen in ihren Projekten bevorzugt die
minimalistischen Decken- und Pendelleuchten der Serien Modul Q
Project und Modul R Project ein, weil sie sich mit ihrer geringen
Aufbauhöhe in jede bauliche Umgebung harmonisch einfügen und
diese energieeffizient und blendfrei ausleuchten.
Entsprechend erweitert Nimbus die beiden Leuchtenfamilien konsequent. Seit 2015 sind die neuen quadratischen Deckenleuchten
Modul Q 280 und Q 340 Project verfügbar – mit einer Reihe an technischen und optischen Neuerungen. Sie ergänzen die großflächigen
Pendelleuchten Modul Q 600, Q 900 und Q 1200 Project sowie ihre
runden Schwesterleuchten aus der Serie Modul R Project.
Kompakter Steuerbaustein
Die wichtigste Neuentwicklung ist kaum größer als ein KaugummiPäckchen: der modulare Nimbus Steuerbaustein. Das miniaturisierte Bauteil, entwickelt am Unternehmenssitz in Stuttgart-Feuerbach, besteht aus einem selbst entwickelten Dimmer der wahlweise über eine 1-10 Volt Schnittstelle, eine DALI-Schnittstelle, alternativ über Nimbus Light Control (Funknetzwerk auf Basis der
Bluetooth-Technologie) oder über neueste Wireless-IQ-Technologie
angesteuert wird.
Schwarmintelligenz
Letztere verwandelt die Leuchten zu Teamplayern und verleiht ihnen
eine sogenannte Schwarmintelligenz, mit der individuell definierte
22 |
light news by AEM
PARTNER AEM
Beleuchtungsgruppen gebildet werden können. Die
einzelnen Leuchten stehen dann über Funk miteinander in Kontakt, um definierte Lichtszenarien
zu ermöglichen. Leuchten, die über Schwarmintelligenz verfügen, sind auch äußerst energieeffizient,
weil zum Beispiel die einzelnen Arbeitsplätze bedarfs-, umgebungslicht- und bewegungsabhängig
beleuchtet werden können.
Schnelle und einfache Montage
Dank der patentierten Nimbus Magnetbefestigung
sind die
Deckenleuchten der Serie Modul Q Project sehr
schnell zu montieren. An der Decke befestigt
werden muss nur noch ein flacher Metallring, an
den die Leuchte über drei Magnete angedockt wird.
Dabei sind die neuen Deckenleuchten extrem flach
aufgebaut. Leuchtenkopf, Gehäuse und Steuerungstechnik bilden eine geschlossene Einheit und
haben dennoch nur eine Aufbauhöhe von nur 17
Millimetern bei der Modul Q 280/340 Project. Auch
die Leuchten an den Stromkreis anzuschließen ist
leicht, denn sie verfügen nun über eine spezielle
Zuleitung mit Steckverbindung – einfach Plug and
Play.
Äußere und innere Werte
Bei den neuen Nimbus Decken- und Pendelleuchten
kommt die neu entwickelte gefräste Softlight-Diffusorscheibe mit Nano-Lichtaustrittskante – eine
Weiterentwicklung des bekannten Acrylglas-Diffussors mit den patentierten Nimbus Kegelsenkungen
– zum Einsatz. Mit den neuen LED-Platinen und der
Softlight-Diffusorscheibe aus transluzentem Acrylglas erreicht Nimbus eine optimale Entblendung
und brillantes Licht mit einer hohen Gleichmäßigkeit. Die gefaste, umlaufende Kante verleiht den
Leuchten optische Leichtigkeit.
Signifikant erhöht wurde die Lichtausbeute: Sie
liegt jetzt bei über 130 Lumen pro Watt bei Modul
Q 280/340 Project. Optimierte Kegelsenkungen in
der Softlight-Diffusorplatte, ein neues Platinenlayout und weitere technische Fortschritte bei den
Leuchtdioden machen diese Steigerung möglich.
Module L 196 und L 112: Deutliche Effizienzsteigerung
Auch die beiden Langfeldleuchten L 196 und L 112
sind um innere Werte gewachsen: Sie sind noch
effizienter geworden und bringen es nun auf eine
Lichtausbeute von bis zu 140 Lumen pro Watt. Ein
flacher Modulverbinder aus Aluminium ermöglicht
bis zu 4,54 Meter lange Lichtbänder aus drei hintereinander geschalteten Modul L 196 Leuchten.
Weitere Neuheiten auf der Light + Building 2016
Weiteren Nachwuchs für die Leuchtenfamilien Modul Q Project, Modul R Project und Modul L wird
Nimbus auf der Light + Building 2016 im kommenden März präsentieren.
light news by AEM | 23
PARTNER AEM
Light + Building 2016: Osram Lamps zeigt grosse Produktvielfalt
Von Trade bis Retail, von Lampe bis Leuchte – Produktneuheiten vom
künftigen Unternehmen Ledvance
Der Osram-Geschäftsbereich Lamps – ab 1. Juli das selbstständige
Unternehmen Ledvance – präsentiert sich und sein künftiges Portfolio auf der Light + Building 2016 das erste Mal der Öffentlichkeit –
noch während das Unternehmen im Werden begriffen ist. Künftig wie
bisher produziert und vertreibt Ledvance in erster Linie Lampen über
die Vertriebskanäle Trade und Retail. Parallel wird das Unternehmensportfolio sukzessive um LED-Leuchten für dieselben Kanäle sowie
das Zukunftsthema Smart Home ergänzt.
Insgesamt verfügt Ledvance zur Lichtsaison 2016/2017 über das breiteste LED-Lampen- Portfolio aller Zeiten mit der Marke Osram. Die LEDRetrofits für immer unterschiedlichere Anwendungen werden ihren
traditionellen Vorbildern dabei zunehmend ähnlicher. So gibt es das
LED-Spot-Portfolio und etliche andere Formen erstmals in Echtglas,
die erfolgreiche Glow-Dim-Technologie wird ab Sommer auch über
den Retail-Kanal angeboten und LED-Filament gibt es dann dimmbar.
Die Produktlinien „Duo Click Dim“
und „Active & Relax“ zeigen, welche zusätzlichen Möglichkeiten Lampen mit LED- Technologie bieten können: Duo Click Dim wird durch
zweimaliges „Klicken“ des Lichtschalters auf 30 Prozent heruntergedimmt. Active & Relax bietet zwei Lichtfarben in einer Lampe: Aktivierendes kaltweißes Licht (4.000 Kelvin) und gemütliches warmweißes
(2.700 Kelvin); durch ein- beziehungsweise zweimaliges Klicken kann
zwischen den beiden hin und her geschaltet werden. Und für ein
größeres Sicherheitsgefühl und mehr Bequemlichkeit sorgt die Classic A mit eingebautem Tageslichtsensor.
Mit der Edition 1906, deren Name eine Reminiszenz an das Geburtsjahr der Marke Osram darstellt, wird die Formensprache des
frühen 20. Jahrhunderts aufgegriffen. Dabei werden unterschiedliche
Lampen in Vintage-Optik mit der minimalistischen, hochwertigen
Leuchte „PenduLum“ – in Gold oder Schwarz – kombiniert. Durch ihr
funktionales Zugseilprinzip mit verschiedenen Ankerpunkten kann
das Licht nahezu überall punktgenau platziert werden. Die Lampen
gibt es wahlweise mit LED-Filament- oder Halogen-Technologie und in
vier klassischen Formen.
Das stabil wachsende Retail-Volumensegment wird durch ein attraktives Portfolio von LED-Leuchten erschlossen: In universellem, zeitlosem Design und mit hochwertigen Materialien kommen insgesamt
60 Produkte mit der Marke Osram in den Kategorien Wand und Decke,
Arbeitsleuchten sowie Spots und Downlights auf den Markt. Bei den
beiden Letztgenannten sind die LED-Leuchtmittel grundsätzlich austauschbar, um dem Bedürfnis der Verbraucher nach Nachhaltigkeit
gerecht zu werden.
24 |
light news by AEM
PARTNER AEM
Für den Trade-Kanal startet Ledvance mit einem Portfolio, das Installateuren acht Produktfamilien bedarfsgerechter LED-Leuchten
in bewährter Qualität für alle gängigen Anwendungen bietet. Sie
zeichnen sich durch bis zu 120 Lumen/Watt, bis zu 50.000 Stunden
Nennlebensdauer, klare Formensprache und besonders einfache
Montage aus. Größtmögliche Flexibilität beim Einbau gewährleistet
das externe Vorschaltgerät bei den Produktfamilien Spot, Downlight
und Panel. Die Familien High Bay und Floodlight wurden mit einem
integrierten Vorschaltgerät in Größe und Gewicht optimiert.
Für professionelle Anwendungen leisten die neuen Substitube-T8Röhren bis zu 3.600 Lumen bei 150 Lumen/Watt. So können bis zu
67 Prozent Strom ganz einfach durch den Austausch traditioneller
T8-Leuchtmittel eingespart werden. Beim Flaggschiff der Familie,
der Substitube Connected, sind es sogar bis zu 90 Prozent: Mit
einem Sensor, der Tageslicht und Bewegung erkennt, können dabei
bis zu 50 LED-Röhren drahtlos verbunden werden. Dieser dimmt
das Licht automatisch stufenlos herunter, sobald es nicht benötigt
wird. Erstmals gibt es ab der kommenden Lichtsaison auch einen
LED- Ersatz für T5-Röhren, der bis zu 50 Prozent Einsparung bietet
und bis zu 5.600 Lumen bei 150 Lumen/Watt leistet.
Parallel zu den klassischen Licht-Anwendungen wird das umfangreiche Smart-Lighting- Portfolio von Lightify Home sukzessive in den
Bereich Smart Home weiterentwickelt; etwa durch die beiden neuen
Produkte Lightify Plug, eine per App schaltbare Steckdose, und den
Lightify Switch, einen individuell konfigurierbaren, mobilen Schalter
für Lightify- Produkte.
Im professionellen Bereich Smart Building präsentiert das Unternehmen sein erstes Produkt zum Thema Energieeffizienz: Das von
Osram-Experten entwickelte, flexible Messsystem „Mobile Energy
Monitoring“ mit Wago-Technologie ermöglicht individuelle Energieverbrauchsmessungen von Gebäuden in Echtzeit samt Auswertung.
Die Vorteile dieser Lösung im handlichen Koffer: sie ist mobil und
dank Plug-and-Play-Prinzip sofort einsetzbar. Nach der Anwendung
kann sie einfach abgesteckt und beim nächsten Auftrag wieder verwendet werden. So unterstützt das Instrument Energiedienstleister
und -berater optimal bei der Arbeit.
Weitere Informationen zu den Highlights des künftigen LedvancePortfolios finden Sie hier: www.ledvance.com
light news by AEM | 25
PARTNER AEM
SAMI
KOZI S
BOLAS
Luminaire extérieur ultra compact fabriqué
en cuivre, SAMI possède une tige flexible offrant une multitude d'orientations
pour s'adapter parfaitement à toutes vos
envies d'originalités. Conçu pour être piqué
dans le sol au milieu de la nature afin de
s’intégrer idéalement dans le jardin, il peut
aussi être livré avec une patère de fixation simple ou multiple pour une fixation
rigide au sol, au mur ou au plafond. Avec
sa faible consommation d’énergie grâce à
une led blanche intégrée de 3,2W - 350mA,
SAMI est une solution idéale pour créer des
ambiances ou éclairer une allée.
Avec ce projecteur submersible IP68 en
inox, BEL Lighting propose une solution
parfaite permettant la mise en valeur des
parties extérieures de bâtiments, mais
aussi l'éclairage de zones très humides.
Luminaire à faible consommation d’énergie
(1,2W et 3,2W) grâce à son module led
intégré, Kozi-S permet une fixation rigide
au sol, au mur ou au plafond. Kozi-S séduit
par sa qualité technique et son design très
compact. C'est une solution idéale pour
l'éclairage d'étangs ou de chemins.
BOLAS, un incontournable pour votre déco!
C’est un luminaire compact de haute
qualité à encastrer dans le sol au design
intemporel et fonctionnant directement sur
tension secteur 220-240V. Grâce à sa finition élégante en inox 316L ou cuivre brossé, il habillera parfaitement vos sols créant
une belle ambiance dans votre habitation,
votre terrasse ou votre jardin. Le corps du
BOLAS est fabriqué en aluminium massif
anodisé par procédé d’usinage et il est
équipé d’une douille GU10 pour ampoule
LED ou halogène. Avec un degré de protection IP67 et IK09, BOLAS est parfaitement
adapté pour un usage dans le domaine
privé ou public.
26 |
light news by AEM
PARTNER AEM
STRATO
Pe t i t e b o r n e e x t é r i e u re m o d e r n e e t ro bu s t e
fa b r i q u é e e n p ro fi l é d ’ a l u m i n i u m, s o n d e si g n
STRATO
s o b re c o n f è re à c e l u m i n a i re u n e e s t h é t i q u e
STRATO
t r è s c o n t e m p o r a i n e e t i n t e m p o re l l e. S T R ATO
borne
extérieure
moderne
stei t e
d
éb
c lo
i nr en ee ne
2
eu
( 2o0d0e
men
mbu
m) ste
PePetite
x t héar iuetetrobuste
u
rer s fabriquée
m
rmnprofilé
ee t e6d’aluminium,
t0 0ro
son design sobre confère à ce luminaire une esthétique très contemporaine
eintemporelle.
tr ieqsut édei s STRATO
p
l décline
e fidl é
e ensdé2’ra
i el uemni (200mm
uomni nd
i uete
m,est
sero
hauteurs
faetb
eonn ipb
ngi rui sm,aetsl 600mm)
si g n
disponible de série en gris aluminium, gris foncé, noir ou brun. Luminaire
g r i s fo n c é
, n o i r o u b r u de
n. LED
Lu6,5W
m i n àahaut
i re n o n s onon-éblouissant
b re c o n fgrâce
è reauàpositionnement
c e l u m i n asai re
u n e e s rendement
thétique
lumineux,
é b l o u STRATO
i s s a nest
t particulièrement
g r â c e a u adapté
p o s i pour
t i o nl’éclairage
n e m e nd’ambiance,
t d e s ade
délimitation
voies
trè
s c o n ett edemguidage
p o r apour
i n eles eallées
t i npiétonnes,
t e m p les
o re
l l e.d’accès
S T Rdans
ATO
E D 6 , 5privé
W àou hpublic.
a u t re n d e m e n t l u m i n e u x, S T R ATO
leL domaine
s e ed
écline en 2 hauteurs (200mm et 600mm)
s t p a r t i c u l i è re m e n t a d a p t é p o u r l ’ é c l a i r a g e
e t de’ as m
t bdi a
i snpcoe,n idbel ed édl e
en eent g
mgi nei u m,
i m ist é
a rt ii o
d rei sg a
u ildua
g rp
i so ufo
otuo n b
u n.l e s vo
Lui m
i re
r lnecs éa, l l éneosi rp i é
n er s,
e si nda’ a
c c èns o n au
n si s lsead
n ec ep ra
i vué p
o uo spi u
é bdl o
no
t mgariâ
t ibl
o inc.n e m e n t d e s a
L E D 6 , 5 W à h a u t re n d e m e n t l u m i n e u x, S T R ATO
Outdoor lighting
made in Belgium
Création aussi de
luminaires
Outdoor
sur
mesure lighting
made in Belgium
Création aussi de
luminaires
light news by AEM | 27
sur mesure
PARTNER AEM
KMU
KSC
RP-Technik GmbH
Hermann-Staudinger Str. 10 - 16
D - 63110 Rodgau
28 | light news by AEM
ILD
KMB
Telefon: +49 (0)6106 - 660 28 - 0
www.notleuchte.de
PARTNER AEM
OLED Rettungszeichenleuchte gewinnt German Design Award und Red Dot Award
Rettungszeichen- und Sicherheitsleuchten haben leider den Ruf nicht
besonders attraktiv zu sein. Sie werden gerade von Design-affinen
Berufsgruppen wie Architekten und Planern als notwendiges Übel
bei der Planung eines Projekts in Kauf genommen und daher oft auch
stiefmütterlich behandelt.
Dies zu ändern hat sich RP-Technik nun zur Aufgabe gemacht. Durch
die Verwendung der modernen OLED-Technologie wurde es möglich
eine sehr flache Rettungszeichenleuchte mit einer ansprechenden
Form zu entwickeln.
Dank der OLED-Technik erübrigen sich z.B. Fragen nach normgerechter
Ausleuchtung des Piktogramms, da die gesamte Fläche als Leuchtmittel dient. Das Gehäuse der OLED-Leuchte besteht aus Kunststoff
und wirkt durch die Bedampfung mit Aluminium sehr hochwertig und
elegant.
Neben den ästhetischen Vorzügen ist die OLED auch noch sehr funktional. Als Wandeinbauleuchte integriert sie sich unauffällig ins Gesamtbild eines Gebäudes. In der Version mit Pendel ist sie entweder
in abgehängten Decken oder als Wandausleger montierbar. Eine doppelseitige Beschriftung mit zwei OLED-Panels ist ebenfalls möglich.
Dieses Konzept wissen auch der deutsche Rat für Formgebung und das
Design Zentrum Nordrhein Westfalen zu würdigen und zeichnen die
OLED-Rettungszeichenleuchte von RP-Technik mit dem German Design
Award 2016 sowie dem Red Dot Design Award 2016 aus.
Der Rat für Formgebung gehört zu den international führenden Kompetenzzentren für Design. Er wurde 1953 mit dem Auftrag gegründet,
die deutsche Wirtschaft im Design als ein Wirtschafts- und Kulturfaktor
zu unterstützen. Dieser Aufgabe kommt der Rat seitdem durch Organisation von Ausstellungen, Wettbewerben, Konferenzen, Publikationen
sowie strategische Beratung nach.
Das Design Zentrum Nordrhein Westfalen hat sich in den zurückliegenden 15 Jahren zu einem internationalen Kommunikations- und Qualifizierungszentrum für designorientierte Industrieunternehmen, Designbüros, Kommunikations- und Multimediaagenturen entwickelt. Die
Essener Institution versteht Design als elementaren Bestandteil der
Wirtschafts- und Technologieförderung und als wesentliche Komponente des Innovationsstrebens und des wirtschaftlichen Wettbewerbs.
light news by AEM | 29
PARTNER AEM
bright with light
CLIP
Clip ist ein neues Produkt im Portfolio von Multiline, das den
verschiedenen Kriterien entspricht, das das Multilineprogramm ausmacht.
Clip wird durch schlanke Konturen gekennzeichnet, die unter einem Winkel von 90° miteinander verbunden werden,
die zusammen zu einer minimalistischen Einheit führen. Die
Vorderseite zeigt eine orthogonale Formgebung und bei den
rechten und linken Seiten sind verschiedene gerade Linien sichtbar.
Clip ist als Poller-, Mast – und Wandleuchte verfügbar. Die
Vorderseite der Leuchte enthält die LED Module und verfügt
über eine Leistung von 6W für die Poller – und Wandleuchte und
24W für die Mastleuchte in einer Farbtemperatur von 3000K. Die
wasserdichten LED Module werden mit einem satinierten Sicherheitsglas für die Wand- und Pollerleuchte ausgestattet, so
dass das Licht zart und einheitlich verteilt wird. Dieses Modul
wird gleichfalls asymmetrisch im Gehäuse positioniert, so dass
das ausgestrahlte Licht so viel wie möglich nach vorne scheint.
Im Gegensatz zu der Wand – und Pollerleuchte hat Multiline
die optischen Linsen gewählt um die Blendung zu verhindern.
Clip wird immer mit einem wasserdichten Treiber ausgestattet,
die über die Sicherheitstür an der Rückseite des Profils oder
über die Basis der Wandleuchte erreichbar ist. Der Montagefuß
der Pollerleuchte aber auch die Basis der Wandleuchte ist mit
einer wasserdichten Tülle ausgestattet, die eine sichere Durchführung des Netzstromkabels gewährleistet. Wie alle Außenleuchten von Multiline ist Crono in einer wetterbeständigen
pulverbeschichteten Ausführung, in weiß, schwarz, alu-grau
oder antrazit erhältlich. Alle Farben haben eine matte und feine
Struktur. Die anderen RAL Farben sind ebenfalls auf Anfrage
erhältlich. Die Leuchten finden vor allem in privaten Gärten
und rund um Betriebsgebäude und um Spazierwege ihre Anwendung.
30 |
light news by AEM
PARTNER AEM
| LED-Leuchtmittel | RIDI-TUBE 360
Rundum Licht in LED - unschlagbar! Lichtanteil gewichtet ist. Eine InnoDie RIDI-TUBE 360 ist eine von RIDI vation von RIDI.
entwickelte und gefertigte, rundum
strahlende LED-TUBE.
Bedarfsgerechte Lichtstrompakete
sind entsprechend den T16-HE-WattNicht nur mit überragenden Effizien- agen in den Lichtfarben 3000 K, 4000
zwerten von bis zu 155 lm/W kann K oder 6500 K mit bis zu 3.300 lm
sich das RIDI eigene LED-TUBE Sys- konzipiert, HO-Lichtströme mit bis
tem entschieden von Retrofit Leucht- zu 6.730 lm sind vorgesehen.
mitteln als energieeffiziente LED
Beleuchtungslösung abheben: Eine Die Abmessungen der RIDI-TUBEs
beidseitig bestückte Platine im In- 360 orientieren sich ebenfalls an
neren der TUBE teilt die Lichtkammer herkömmlichen Leuchtstofflampen.
zur Abstrahlung für direkten und in- Je nach Anforderung an die Optik
direkten Lichtstrom in zwei Hälften. ist die Kunststoffummantelung in
klar, matt, oder opal erhältlich. Über
Zur optimalen Lichtausbeute für das eigenständige Fassung-Sockbeide Lichtanteile ist die RIDI-TUBE el-System lässt sich die RIDI-TUBE
360 unterschiedlich mit Mid-Power genauso einfach, werkzeuglos wechLEDs bestückt, wobei das Direktlicht seln wie konventionelle T16- oder
mit 70%, das Indirektlicht mit 30% T26-Leuchtstoffröhren. Die RIDI-TUBE
360 fordert über die neu entwickelte
Sockel-Res selbstständig den exakt
benötigten Strom beim Treiber an.
Somit kann ein Austausch der RIDITUBE-360 bei veränderten Lichtanforderungen, Ende der Lebensdauer
oder weiterem Effizienzschub einer
neuen LED-Generation problemlos
stattfinden.
Als bequem wechselbares LEDLeuchtmittel findet die RIDI-TUBE 360
ihren Einsatz in ausgewählten RIDI
Langfeldleuchten wie zum Beispiel FLINE, ABRFBI oder der Pendelleuchte
ARKTIK welche als direkt-/indirektstrahlende, oder rundum strahlende
Leuchten von den herausragenden
Eigenschaften dieser neuartigen LED
TUBE profitieren.
light news by AEM | 31
PARTNER AEM
RIO LEUCHTENDE FARBENPRACHT
32 |
light news by AEM
PARTNER AEM
Edel schimmernde Metalloberflächen sind ein Megatrend im InteriorDesign. Mit der Leuchtenserie RIO präsentiert OLIGO eine elegante
LED-Pendelleuchte mit perfektem Finish in sieben Trendfarben.
METALL - INTERIOR DESIGNER‘S LIEBLING
Der Industrial-Look steht für eine sehr beständige und authentische
Inneneinrichtung und ist so beliebt wie nie. Verspielte oder verschnörkelte Designs sucht man bei diesem Look vergeblich. Vielmehr
stehen reduzierte Formen und edel schimmernde Metalloberflächen
bei Einrichtern hoch im Kurs. Richtig dosiert bringen sie feinen Glanz
in den Wohnraum.
OLIGO greift diesen Wunsch nach Reduktion und Wertigkeit auf und
präsentiert mit der Leuchtenserie RIO eine minimalistische LED-Pendelleuchte mit handwerklich perfekt veredelter Oberfläche. Ein schlanker Kegel aus massivem Aluminium bildet den Leuchtenkörper.
In mehreren Arbeitsgängen werden die Rohteile zunächst gefräst,
gedreht und vor der Veredelung mehrfach aufwändig poliert. Das
nuanciert glänzende Finsh verzeiht keine Fehlstelle.
RIO - FARBENFREUDE IN SIEBEN TRENDFARBEN
Neben Materialität ist Farbigkeit das bestimmende Thema, wenn
es um ansprechende Einrichtungskonzepte geht. Nach den kühlen
Blau- und Grüntönen der vergangenen Jahre folgt nun die Wende zu
warmen Farben wie Rot, Kupfer und Erdtönen. OLIGO beweist auch
hier Designqualität und zeigt eine ansprechende Palette subtiler und
gedeckter Töne: Satin copper setzt warme Akzente und schafft in
Kombination mit Holz, Beton und Textilien tolle Kontraste. Nuancen
wie Pearl Silver und Espresso wärmen jede Einrichtung, während
Patagonia Spring ein kraftvoll schimmerndes Highlight setzt.
REDUCE TO THE MAX
Mit RIO hat das Designteam OLIGO eine LED-Pendelleuchte entwickelt,
die an Purismus kaum mehr zu überbieten ist. Kein Kabel stört die reduzierte Optik. Die filigrane Seilabhängung dient zugleich der Stromzufuhr und lässt die Leuchten im Raum schweben. Beinahe mystisch
strömt das Licht aus dem langgestreckten Leuchtenkörper. Ein in
Eigenentwicklung sorgfältig auf die photometrischen Eigenschaften
der LED-Lichtquelle abgestimmter Hochglanzreflektor ermöglicht die
exakte Licht­lenkung. Er entblendet die Leuchte und bestimmt zugleich das weich gezeichnete Lichtbild mit seinen sanft auslaufenden
Rändern. Mit 1050 Lumen Lichtstrom bei einer Leistungsaufnahme
von 11,2 Watt bieten RIO Leuchten eine effiziente Beleuchtungslösung über Tischen und Theken und beeindrucken als leuchtendes
Ensemble in Wartezonen und repräsentativen Bereichen. Über einen
Phasenabschnittsdimmer ist die Helligkeit extern regulierbar.
QUALITÄT NICHT NUR OBERFLÄCHLICH
RIO Pendelleuchten sind ab Werk als Solitär sowie als 2-fach und
3-fach Ensemble erhältlich. Um die Installation mehrerer Leuchten in
Reihe zu erleichtern, hat OLIGO einen Transformatorbalken entwickelt, mit dem sich verschiedene Klippen bei der Mehrfachinstallation
elegant meistern lassen. Während der Montage können die Abstände der einzelnen Leuchten zueinander und auch der Abstand der
Leuchten zur Tischfläche durch Einstellungen am Trafobalken justiert
werden.
Form, Farbe, Materialität und Lichtqualität: die LED-Leuchtenserie RIO
vereint alle Merkmale hochwertigen Leuchtendesigns auf sich. Sie
ist als Leuchte für universelle Anwendungen im Wohnraum sowie
repräsentative Bereiche im öffentlichen und halböffentlichen Raum
konzipiert und ab sofort im Leuchtenfachhandel erhältlich.
light news by AEM | 33
PARTNER AEM
34 |
light news by AEM
PARTNER AEM
Erweiterung der Außenstrahler-Serie
Lightstream LED
Erfolgsserie beinhaltet jetzt auch Mastaufsatzleuchten
Die umfangreiche Außenleuchtenserie
LIGHTSTREAM LED punktet mit einer Lichtausbeute, die auf Markt und Bühne
ihresgleichen sucht; und animiert mit
verschiedenen Lichtverteilungen innerhalb der drei Bauformen MINI, MIDI und
MAXI tatsächlich zum professionellen
Spiel mit Licht und Halbschatten.
Die Besonderheit, innerhalb einer Gehäuseform zwischen mehreren symmetrischen bzw. asymmetrischen Lichtverteilungen wählen zu können, vervielfacht
die herkömmlichen Möglichkeiten und
Einsatzgebiete:
Ob Akzentbeleuchtung, Flutlicht, Wegeoder Objektsicherung - mit der erfolgreichen Serie beleuchten Sie über spezielle Mastaufsätze nun auch Straßen und
Plätze.
Bei der asymmetrischen Planflächen-Lichtverteilung der MAXI-Version entsteht
kein rückwärtiges Streulicht, somit eignet
sich der Strahler mit Reflektor aus reflexverstärktem Miro Silver® auch für den
uneingeschränkten Einsatz in Mischgebieten.
Zusätzliche Benefits, wie die durchdachten Montagedetails, das tauschbare
LED-Modul und die hochpräzisen Einstell- und Fixiermöglichkeit in 6°-Schritten
via Stellwinkelskala auf den Gusskappen
übertragen den Effizienzgrundsatz auch
auf Montage und Handling des smarten
Highperformers.
light news by AEM | 35
nzipiert, um sie bei der Wahl ihrer Ausstattung zu unterstützen.
PARTNER AEM
ist ein Katalog, der ein komplett neues Angebot enthält: zusätzlich zu einem Dutzend ne
odukte hat das Sammode-Team aus den vergangenen Katalogen die für Architekturproje
ssendsten Beleuchtungslösungen ausgewählt. In sorgfältiger Arbeit wurde das Beste, d
ammode den Architekten anbieten kann, unter Einbeziehung der leistungsstärksten und
sten für architektonische Nutzung geeignetsten Produkte ausgewählt und dem wurde no
n Dutzend neuer LED-Produkte hinzugefügt, mit denen man auf die steigende Nachfra
agierte.
Zum Anlass seiner 88 Jahre veröffentlicht Sammode auf der Light+Building 2016 sein neues Architektursortiment mit einem neuen effizienten und intuitiven Katalog, speziell für Architekten entwickelt.
ndrücke von realisierten Projekten, der Werte des Unternehmens und des industriellen Kno
Im Jahr 2016 feiert Sammode seinen Geburtstag. 88 Jahre Konzep- Produkte sowie die hohe Flexibilität. Aufgrund der langjährigen Erws leiten
den Katalog ein, um die Architekten direkt ins Herz der Marke zu geleiten. Da
tion und Herstellung technischer Beleuchtungslösungen Made in fahrung mit industriellen Anwendungen wird ein einzigartiges und
88 Jahre faszinierender
Familiengeschichte
(in der vierten branchenweit
anerkanntes
Qualitätsniveau
Immer Art
mehr Innd die France.
Produkte
an der Reihe,
sich vorzustellen.
Sie sind
auf simple
und erreicht.
intuitive
nach ih
Generation)
im Dienste
des Lichts und
der schönsten Architekturdustrieunternehmen,
Architekten und EinrichtungenSammode
begeistern sich
Zum
Anlass
seiner
88
Jahre
veröffentlicht
rwendungsart
sortiert,
um veröffentlicht
den Architekten
Wandleuchten
(senkrec
projekte. Zur Feier
dieses Anlasses
Sammode seinentgegen
für die Ästhetikzu
undkommen:
Funktionalität der
von Sammode entwickelten
Light+Building
2016
sein
neues
Architektursortiment
neues
Sortiment für die Architektur mit
einem neuen
Katalog, der
Beleuchtungslösungen,
die heute längst als Referenz auf mit
diesem ein
aagerecht,
asymmetrisch,
Akzentbeleuchtung)
Deckenleuchten
(Allgemeinbeleuchtu
exklusiv
seinen Partnern, denund
Architekten,
gewidmet ist.
Gebiet gelten. Mit
seiner zu 100% französischen
Fertigung arbeitet
effizienten
intuitiven
Katalog,
speziell
für
Architekten
e
das
Unternehmen
stetig
an
Weiterentwicklung
und
endfreie Beleuchtung, Industriestrahler, Hallenbeleuchtung, asymmetrisch);Verbesserung,
Hängeleuch
Sammode, Partner von Architekten
um in jedem Fall die optimale Lösung zu bieten.
aagerecht,
blendfreie
Beleuchtung,
industrielle
Pendelleuchten,
Im Jahr 2016 feiert Sammode seinen Geburtstag.
88 JahreAkzentbeleuchtun
Konzeption und
Die Firma Sammode pflegt seit fast 90 Jahren drei Werte, die ihr be- In den 90er Jahren erreicht Sammode internationale Bekanntheit,
uchten
füram
Durchgangsbereiche
(Außenleuchten,
Funktionsleuchten,
Fassadenbeleuchtu
sonders
Herzen liegen: Effizienz,
Zuverlässigkeit
und Langlebig- initiiert
durch eine in
Rückkehr
zur architektonischen
technischer
Beleuchtungslösungen
Made
France.
88 Beleuchtung
Jahre fa
keit.
Von
Anfang
an
gab
es
dieses
Zusammenwirken
von
Handwerk
durch
die
Belieferung
von
zahlreichen
großformatigen
Projekten,
d Hinweisleuchten.
Familiengeschichte
vierten Generation)
im Dienste
Lichts
und de
und
Industrie, traditionellem Know-how(in
undder
Spitzentechnologien,
die von den bekanntesten
französischendes
Architekten
konzipiert
womit
sich die Firma schnell als “Allrounder”
am Marktdieses
position- Anlasses
wurden: Christian
de Porzamparc, Dominique
Perrault, Emmanuelle
Architekturprojekte.
Zur Feier
veröffentlicht
Sammode
sein neue
ieren konnte. Der Vorteil: die Steuerung des gesamten Herstellung- Colboc, Jacques Ferrier, Jean Nouvel, Norman Foster, Rudy Ricciotti,
anchesprozesses
Produkte
wurden
sogar
neue
Produktfamilien
wurden
Die
für die
mit
einem
Katalog,
exklusiv
seinen
Partnern,
vomArchitektur
Entwurf
über die
Wahl
derumbenannt,
Bauteile
undneuen
die KonzPhilippe
Starckder
oder auch
Jean-Michel
Wilmotte.gegründet...
Die
Kompetenzen den
eption
der Produktionswerkzeuge
vor Ort im Werk bis zur Fertigung von Sammode richten sich an die Gesamtheit der französischen und
gewidmet
ist. neue
ue Werkzeug
ist eine
Basis, um die Zukunft von Sammode zu gestalten und um d
ohne jegliche Einbeziehung von Zulieferern. Diese Vorgehensweise internationalen Architekten (50% seines Umsatzes), mit denen es
gewährleistet
die Robustheit, Dichtigkeit
und Langlebigkeit
der die Vorliebe
Schöne
und Eindeutige teilt.
now-how
des Allrounders
und seine
Kompetenzen
in fürs
der
architektonischen
Beleuchtung
Sammode, Partner von Architekten
rkünden.
Die Firma Sammode pflegt seit fast 90 Jahren drei Werte, die ihr besonders am H
Effizienz, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Von Anfang an gab es dieses Zusa
von Handwerk und Industrie, traditionellem Know-how und Spitzentechnologien
die Firma schnell als “Allrounder” am Markt positionieren konnte. Der Vorteil: die St
gesamten Herstellungsprozesses vom Entwurf über die Wahl der Bauteile und die
der Produktionswerkzeuge vor Ort im Werk bis zur Fertigung ohne jegliche Einbe
Zulieferern. Diese Vorgehensweise gewährleistet die Robustheit, Dichtigkeit und L
der Produkte sowie die hohe Flexibilität. Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit
Anwendungen wird ein einzigartiges und branchenweit anerkanntes Qualitätsniv
Immer mehr Industrieunternehmen, Architekten und Einrichtungen begeistern
Ästhetik und Funktionalität der von Sammode entwickelten Beleuchtungslösunge
längst als Referenz auf diesem Gebiet gelten. Mit seiner zu 100% französische
arbeitet das Unternehmen stetig an Weiterentwicklung und Verbesserung, um in je
optimale Lösung zu bieten.
In den 90er Jahren erreicht Sammode internationale Bekanntheit, initiiert durch e
zur
architektonischen
Beleuchtung durch die Belieferung von zahlreichen gro
light
newsNoire
by AEM
Parking36- |La
Vache
- Q-Park
Médiathèque André Malraux
Stade Kindaerena
Projekten,
die
von
den
bekanntesten
französischen
Architekten
konzipiert
wurden:
Arcueil, Frankreich
Strasbourg, Frankreich
Rouen,
Frankreich
nd die außergewöhnlichen Qualität ihrer Leuchten, die
PARTNER AEM
0°C bis +200°C eingesetzt werden können, garantiert.
Ein neues Angebot und
ein effiziennzigartigem
Einfallsreichtum
und Know-how selbst für
tes Werkzeug für die Architekten
Der neue Architekturkatalog von Sammode
richtet sich vor allem an Architekten, er ist
für sie konzipiert, um sie bei der Wahl ihrer
Ausstattung zu unterstützen.
ode.com
Es ist ein Katalog, der ein komplett neues
Angebot enthält: zusätzlich zu einem Dutzend neuer Produkte hat das SammodeTeam aus den vergangenen Katalogen die
für Architekturprojekte passendsten Beleuchtungslösungen ausgewählt. In sorgfältiger Arbeit wurde das Beste, das Sammode den Architekten anbieten kann,
unter Einbeziehung der leistungsstärksten
und am besten für architektonische Nutzung geeignetsten Produkte ausgewählt
und dem wurde noch ein Dutzend neuer
LED-Produkte hinzugefügt, mit denen man
auf die steigende Nachfrage reagierte.
info@sammode.com
Eindrücke von realisierten Projekten, der
Passerelle Simone de Beauvoir
Werte des Unternehmens und des indusParis, Frankreich
triellen Know-hows leiten den Katalog ein,
Architekt:
Dietmar Feichtinger
um die Architekten direkt ins Herz der
Marke zu geleiten. Dann sind die Produkte
Foto: Alain Caste, © Sammode
an der Reihe, sich vorzustellen. Sie sind
auf simple und intuitive Art nach ihrer Verwendungsart sortiert, um den Architekten
entgegen zu kommen: Wandleuchten (senkrecht, waagerecht, asymmetrisch, Akzentbeleuchtung) Deckenleuchten (Allgemeinbeleuchtung, blendfreie Beleuchtung,
Industriestrahler, Hallenbeleuchtung, asymmetrisch); Hängeleuchten (waagerecht,
blendfreie Beleuchtung, industrielle Pen- Sammode Pressekontakt:
delleuchten, Akzentbeleuchtung); Leuchten Agence 14 Septembre Milano
für Durchgangsbereiche (Außenleuchten,
Funktionsleuchten, Fassadenbeleuchtung) Marina Zanetta – marinazanetta@14septembre.fr
und Hinweisleuchten.
M +39 339 195 77 76
Manche Produkte wurden sogar umbenannt, neue Produktfamilien wurden gegründet... Dieses neue Werkzeug ist eine neue
Basis, um die Zukunft von Sammode zu
gestalten und um das Know-how des Allrounders und seine Kompetenzen in der
architektonischen Beleuchtung zu verkünden.
uvoir
light news by AEM | 37
Kita Pollenfeld
A
Foto
PARTNER AEM
INTELLIGENTE LICHTLÖSUNGEN FÜR DEN SUPERMARKT.
VON ARCLITE® – DEN PROFIS IN SACHEN SHOPBELEUCHTUNG.
38 |
light news by AEM
PARTNER AEM
Licht spielt bei der optimalen Gestaltung unserer durchgeplanten
Einkaufswelten eine entscheidende Rolle, denn das Unterbewusstsein
kauft mit ein. Nichts ist daher in der Ladenplanung dem Zufall
überlassen.
Dazu gibt es einige wichtige Faktoren im Erlebnistempel Food &
Non-Food, dem Supermarkt: Im Schnitt sollen hier über 25.000
Artikel gekonnt präsentiert werden – und das hat einen Grund:
Die durchschnittliche Verweildauer von 25 Minuten in einem Supermarkt soll erhöht werden, denn etwa zweidrittel der Ware im
Einkaufswagen wird aufgrund eines spontanen Stimmungsimpulses
gekauft. Und dieser Impuls muss ausgelöst werden.
Im Gegensatz zum Onlinekauf kann in einem Supermarkt mit der
Kombination aus Licht, Geruch, Farbe und Musik gearbeitet werden.
Geruch unterstützt das Wohlbefinden und animiert zu Impulskäufen
im Backwaren- und Drogeriebereich. Farbe thematisiert Jahreszeiten und bringt wichtige Kindheitserinnerungen im Krämerladen ins
Spiel. Musik wiederum erzeugt Urlaubsgefühle und regt zu Spontankäufen im Weinbereich an. Licht hingegen dient nicht nur der
Orientierung im Laden, es inszeniert Ware und macht die margenstarken Highlights wahrnehmbar.
Aber Licht kann noch viel mehr. Zum Beispiel, wenn es um die Beleuchtung von Lebensmitteln geht. Denn hier gilt es nicht nur, die
Empfindlichkeit von Lebensmitteln gegenüber Wärme bzw. Infrarot(IR) und ultravioletter (UV) Strahlung zu berücksichtigen. Viel wichtiger ist, dass die „passenden“ Lichtfarben gewählt werden müssen. Obst und Gemüse mit ihren vielfältigen Eigenfarben verlangen
warme Lichtfarbe mit sehr guter Farbwiedergabe. Die Frische von
roten und weißen Fischsorten lässt sich mit warmtonigem bzw. mit
kühlem Licht betonen. Bei Fleisch und Wurst mit ihrem hohen Rotanteil muss das Weiß des Fettanteils sichtbar bleiben. Eine warme
Lichtfarbe eignet sich für gelblichen Käse, eher weiß erscheinende
Sorten benötigen eine kühlere Lichtfarbe.
nur der Temperatur- und Lichtempfindlichkeit der unterschiedlichen
Waren Rechnung, sondern verhindern auch das sog. Vergrauen von
Wurstwaren oder das Schwitzen von Käse. Warenverluste lassen
sich so erheblich vermindern.
Der goldfarbene Filter oder Reflektor schließlich setzt Backwaren
ins rechte Licht – bis auf Sahnetorten, da wird eher eine Umgebung
mit weißem Licht benötigt. Bei LEDs werden ganz genau auf die Beleuchtungsaufgabe abgestimmte Lichtfarben angeboten – im Paket
mit den fehlenden Einflüssen der UV- und IR-Strahlung.
Energie ist teuer. Das weiß jeder, der einen Supermarkt betreibt.
Doch die Investition in eine neue Beleuchtungsanlage hat nicht nur
den Grund, Energie und dadurch Kosten zu senken. Es geht nicht
nur um ökonomische Aspekte – auch ökologische Gründe spielen
heute eine große Rolle. Zum Beispiel bei den Frischetheken. Hier
lässt sich die benötigte Kühlleistung aufgrund der – gegenüber
konventionellen Lampen – verminderten Strahlungswärme der LEDLeuchten bei geschlossenen Systemen deutlich reduzieren. Damit
verringern sich die Betriebskosten und es wird ein Beitrag zum Klimaschutz bzw. zur Nachhaltigkeit geleistet. Und das hat wiederum
echte Vorteile, denn mit einer optimalen und gut dokumentierten
Energiebilanz erreicht der Inhaber neue Kundenschichten und bindet diese an sein Unternehmen – den Supermarkt.
Fazit: Je gelungener die Stimmungsbetonung der Einkaufsatmosphäre ist, desto mehr Produkte wandern in den Einkaufswagen.
Und genau hier setzen wir von arclite® an. Wir entwickeln nachhaltige, repräsentative Beleuchtung und realisieren zusammen mit
dem Architekten eine individuelle und dabei
optimale Lichtplanung. In enger Abstimmung mit dem Ladenbauer
gewährleisten wir eine schnelle, sichere und hochwertige Umsetzung einer neuen Beleuchtungsanlage. Und wir haben für jeden
Bereich oder jedes Produkt eines Supermarktes die richtige Lichtlösung parat.
Doch LED-Lösungen für die sogenannten Frischetheken tragen nicht
light news by AEM | 39
PARTNER AEM
Stockholm Kajparterren Park
Kajparterren ist Teil eines Neubauprojektes entlang des Seeufers in Stockholms
zentral gelegenenStadtteil Kungsholmen. Diese Parkanlage mit ihrer fließenden Uferpromenade ist ein beliebtes innerstädtisches Erholungsgebiet.
Die Granitmauern und Masten wiederholen die gebogene Form der Wasserlinie. Nahe
der Kaimauer übernehmen an Masten montierte Nightspot Scheinwerfer die funktionale Beleuchtung und akzentuieren die fließende Form der Granitmauern. Zwischen
den Bäumen werden von hohen Masten Laubmuster auf die darunter gelegene
Boulefläche projiziert. Diese Kombination aus dekorativer und funktioneller Beleuchtung ermöglicht eine harmonische und blendfreie
Wahrnehmung der Landschaftsarchitektur bei Nacht.
Lichtplanung:
Bjerking AB,
Stockholm,
Lena Hildeman
Produkte:
Nightspot
40 |
light news by AEM
PARTNER AEM
Meyer
Ecoscape
Architektonische LED-Leuchtenserie für
den Außenraum zur Beleuchtung von
Freiflächen, Straßen und Wegen. Microprismen sorgen in der Comfort Optic
für präzise Lichtverteilung mit perfekter
Entblendung. Für die Befestigung der
Leuchten steht Zubehör zur flexiblen
Mast- und Wandmontage in unterschiedlichen Konfigurationen zur Verfügung.
Design: Roy Fleetwood
www.meyer-lighting.com
light news by AEM | 41
PARTNERAEM
AEM
”La simplicité n’est pas simple”
Fidèles à leur slogan « La simplicité n’est pas simple », les esprits créateurs du restaurant trois étoiles Hertog Jan, Gert De Mangeleer et Joachim Boudens, ont trouvé
en TAL le partenaire idéal pour éclairer le nouveau bâtiment de leur restaurant. Gert
et Joachim avaient en tête, pour l’éclairage de la rénovation du Hertog Jan , un apport lumineux tout en subtilité. La lumière devait souligner l’architecture, ce qui n’a
rien d’étonnant quand on sait que la nouvelle salle a pour cadre une ancienne ferme
restaurée.TAL a donc élaboré un plan d’éclairage alliant à merveille le fonctionnel et
l’esthétique. Résultat : l’éclairage fait ressortir en toute simplicité le charme du bâtiment et s’inscrit ainsi totalement dans la philosophie de Gert et Joachim.
Fin 2010, Gert & Joachim ont franchi un pas de plus dans la concrétisation de leur
philosophie. Cette année-là, ils acquièrent en effet une ferme qui leur permet de
cultiver leurs propres produits. Ils font pousser des centaines d’herbes aromatiques,
de légumes et de fleurs bio, qu’ils incorporent dans des créations de saison. Leur but
ultime était de transférer tout le restaurant dans le bâtiment historique de la ferme. Le
potager constitue le point de départ des ingrédients placés sur l’assiette, qui évoluent
au fil des saisons. Le nouveau site du Hertog Jan a ouvert ses portes en juillet 2014,
et vous pourrez voir des photos du restaurant dans ce TALzine.
LE BÂTIMENT - HOF DE PLEYNE
La grange, vieille de 180 ans, a été entièrement rénovée et transformée en cuisine, et
constitue le cœur du nouveau Hertog Jan. Le nouveau bâtiment abrite pour sa part le
restaurant avec vue sur le jardin et la campagne environnante.
42 |
light news by AEM
PARTNER AEM
NEWS
La restauration et la réfection d’une grange datant de 1834, qui
fait partie de Hof De Pleyne, une ancienne ferme du 17e siècle
classée, est le résultat d’une rencontre à la fois audacieuse et
harmonieuse entre haute gastronomie, patrimoine et paysage.
L’histoire du Hertog Jan à Zedelgem est fondée sur un subtil
dialogue entre architecture contemporaine, monument restauré et culture de fruits, de légumes, de fleurs et d’aromates.
L’architecte chargé de la conception et de l’exécution du projet
est Dries Bonamie, un spécialiste de la restauration et de la
rénovation de monuments historiques.
Aller au Hertog Jan, ce n’est pas que se rendre au restaurant,
c’est une expérience à part entière, une immersion totale dans
l’atmosphère propre au Hertog Jan. Il faut que, dès l’entrée dans
le restaurant, tous les soucis quotidiens s’envolent instantanément. C’est pourquoi l’accueil est conçu de manière à installer
immédiatement une atmosphère sereine et détendue. Cet effet
est rendu possible grâce aux luminaires de la collection Think
small, qui se distinguent par leur côté minimaliste additionné
à un rendu remarquable. Leurs petites dimensions soustraient
ces équipements au regard, mais ils projettent néanmoins exactement la lumière nécessaire dans un espace d’accueil.
Interview - Joachim Boudens
Lorsque nous nous sommes mis à la recherche du partenaire
idéal pour l’éclairage de notre nouveau restaurant, nous avions
certaines conditions particulières qui devaient être prises en
considération :
•
•
Nous tenions à un éclairage subtil s’intégrant à l’ensemble
du bâtiment et par ailleurs fonctionnel.
Nous ne voulions pas que ça ressemble à une salle
d’exposition où serait présentée toute une collection de
light news by AEM | 43
PARTNER AEM
Cuisine
Dans un restaurant trois étoiles, la cuisine
est le lieu le plus important. L’équipement y
est donc de premier ordre, et l’éclairage se
devait de l’égaler. Trois conditions étaient
posées pour l’éclairage de la cuisine :
•
•
•
Niveau d’éclairement (> 1000 lux)
Couleur appropriée (> 90)
Aucune ombre gênante (lumière diffuse)
Pour répondre à ces conditions, l’équipe
de maitrise d’œuvre a opté pour un profilé 3U doté d’ampoules T5 de couleur 930,
associé au Trimmer Large, également doté
d’ampoules T5 de couleur 930.
Ce qui est pratique, c’est que le profilé 3U
de la cuisine sert aussi à fixer et alimenter
les lampes chauffantes, qui ont par ailleurs
elles aussi été développées spécialement
par TAL.
Charpente
La charpente d’époque de la grange a été
entièrement restaurée, c’est un véritable
bijou à admirer. L’éclairer et la mettre en
valeur était une évidence. Pour ce faire, un
produit spécial a été mis au point à partir
de la Brix, auquel un pied supplémentaire a
été ajouté pour que chaque luminaire soit
orientable séparément. De cette façon, les
vieilles poutres, qui ne sont pas tout à fait
droites, peuvent être illuminées individuellement. En guise de source lumineuse,
l’équipe de maitrise d’œuvre a opté pour le
module LED XICATO pour son avantage combiné : une belle température de couleur, et
un excellent rendu de couleur.
Espaces Communes
•
lampes.Tout comme pour le reste du
projet, nous voulions un apport tout en
discrétion.
La priorité devait être donnée au bâtiment, que l’éclairage devait souligner.
Après divers entretiens avec plusieurs fabricants, nous avons finalement choisi TAL
parce que cette entreprise a adhéré à notre
philosophie et n’a pas d’emblée imposé son
avis. Un contact très personnel s’est établi,
et nous pouvions discuter de chaque aspect
ou problème, si bien que des idées très
porteuses en sont ressorties. La flexibilité,
la qualité et les idées inventives ont égale44 |
light news by AEM
ment pesé dans notre décision de collaborer avec cette société. Ainsi, TAL a développé
un luminaire sur mesure destiné à éclairer
la cuisine de façon optimale sans toucher
à la structure du toit (classée). Pour nous,
ils l’ont complété de manière très personnelle, en y intégrant les lampes chauffantes
nécessaires pour pouvoir dresser les assiettes dans une zone chaude.
Bref, c’est à la fois la solidité du matériel,
le design inventif, le contact personnel et
l’alignement sur la philosophie du Hertog
Jan qui nous ont fait trancher sans hésitation en faveur de TAL.”
Pour les parties communes, des luminaires
discrets et très économiques ont été retenus. Ainsi, dans les toilettes, le modèle ODIL
a été installé (longue de vie et bon rendement énergétique grâce à la technologie PORIFERATM intégrée).
Salle
Défi l’éclairage de la salle s’est avéré un véritable casse- tête, il a été modifié plusieurs
fois en cours de projet. Points clés : cet
éclairage devait allier économie d’énergie et
lumière chaleureuse et agréable. En outre,
il devait également parfaitement et précisément mettre en valeur les assiettes, qui
sont de véritables petites œuvres d’art. Les luminaires ne devaient
par ailleurs pas trop se remarquer, et ils ont été encastrés dans un
faux plafond.
Au bout du compte, il a «été retenu une version spéciale de
l’INTANA, conçu spécifi pour s’encastrer sans raccords dans un
faux plafond. Le module LED XICATO ArtistTM y a été intégré pour
son binning étroit (< 2 SDCM) et, bien sûr, pour son rendu impeccable (CRI > 95) combiné à un beau blanc chaud (2700 K).
L’éclairage est toujours arbitrairement rassemblé par groupes de
trois, parce que la disposition des tables dans le restaurant est
amenée à être modifié. Ceci permet d’éclairer sans problème la
salle dans son intégralité.
Jardin
Abords Extérieurs
PARTNER AEM
Rustiques, les abords extérieurs sont la première chose que le visiteur découvre quand il arrive au Hertog Jan. Il a pour but de nous
laisser imaginer ce qui nous attend à l’intérieur. Il fallait éclairer
les bâtiments de manière discrète et grandiose à la fois. Ce qui a
été rendu possible par l’intermédiaire du Micro UBO, un encastré
de sol de la série Think small. Ce spot fait la preuve qu’un support d’éclairage n’a pas besoin d’être volumineux pour atteindre un
excellent niveau de performance. Modeste par ses dimensions, le
Micro UBO illumine la façade extérieure du bâtiment de façon sublime et intense. Par ailleurs, un discret profilé LED 1U a été choisi
pour renforcer l’impression que la bâtisse flotte au-dessus de la
surface de l’eau. Du point de vue de l’éclairage, le passage entre
le bâtiment et le jardin devait être connecté; pour répondre à cette
contrainte, la solution du Menhir a été retenue.
Au Hertog Jan, le jardin occupe une place primordiale, car c’est de
là que proviennent la plupart des légumes et aromates composants
les différents plats. Chaque visiteur est donc invité à se promener
dans le jardin. Pour illuminer ce magnifique espace, on a choisi le
Menhir pour son design pur et intemporel, et parce qu’il peut projeter sa lumière tout autour de lui dans le jardin
light news by AEM | 45
PARTNER AEM
FLAMINGO: DECOMPOSITION DE LA LUMIERE
Une lampe à longues pattes au plumage lumineux
La suspension FLAMINGO, oeuvre du designer
Antoni Arola, évoque magnifique-ment les qualités à la fois poétiques et sculpturales de la lumière.
FLAMINGO est un système d’éclairage fondé sur
le principe de la décomposition. Il en résulte un
luminaire
modulable aux integration:
effets sculpturaux et
Landscape
lumineux radicale-ment nouveaux.
environmental harmony
Assa an
intrinsic
component
of the outdoors landscape
Avec
source
de lumière
séparée du diffuseur
– qui
se compose
d’une série
d’anneaux concenthe
‘Landscape
integration’
category of external light
triques
de
forme
coni-que
retenus
par
de
fins
fittings integrate naturally with outdoor spaces, illumicâbles
métalliques
la lampe
FLAMINGO permetway.
nating
them- in
a contemporary
à la fois un éclairage d’ambiance indirect dans
les es-paces partagés ou un éclairage direct auAlong with the natural vegetation together and the gardessus d’une table ou d’autres surfaces.
den paths, parks and courtyards these light fittings,
whose designs are inspired by nature, perfectly compliment their environments.
The outdoors lantern BREAK, designed by Xuclà &
Alemany, evokes a minimal aesthetic of rocks with an
organic language which is also architectonic. Its light is
projected downwards to the ground making it ideal for
areas of access and entrances.
46 |
light news by AEM
PARTNER AEM
“Le défi : projeter la lumière sur le diffuseur plutôt que de l’utiliser pour envelopper la source lumineuse. Le résultat : un effet éthéré,
integration:
environmental
harmony
où Landscape
lampe et luminosité sont
déconstruits.” Antoni Arola,
designer.
Les lampes à LED peuvent être placées dans différentes positions selon l’effet recherché. Elles peuvent être orientées vers le bas ou
As an intrinsic component of the outdoors landscape
vers le haut, et projeter la lumière sur l’abat-jour en thermoplastique translucide qui contribue à créer un effet de légèreté. Le caractère
the ‘Landscape
category
of external
lightde n’importe quel espace, public comme privé, et offre de
polyvalent
de ce luminaireintegration’
sculptural lui permet
de s’adapter
aux proportions
fittings
integrate
naturally
with
outdoor
spaces,
illumimultiples possibilités d’utilisation selon le type d’éclairage souhaité.
nating them in a contemporary way.
Along with the natural vegetation together and the garden paths, parks and courtyards these light fittings,
whose designs are inspired by nature, perfectly compliment their environments.
The outdoors lantern BREAK, designed by Xuclà &
Alemany, evokes a minimal aesthetic of rocks with an
organic language which is also architectonic. Its light is
projected downwards to the ground making it ideal for
areas of access and entrances.
light news by AEM | 47
AWARDS
PARTNER
AEM
auf der Light & Building
Individuelle Leuchten für unvergleichliche Inszenierungen
Licht in Vollendung als Teil einer perfekten Inszenierung von Architektur, Ästhetik und Atmosphäre – das ist die PROLICHT-Vision. Doch einzigartige Räume verlangen nach einzigartiger Beleuchtung. Deshalb ist das PROLICHT- Sortiment außerordentlich vielseitig konfigurierbar. Aushängeschild des Tiroler Premium-Herstellers exklusiver Beleuchtungskonzepte
sind individuelle Komplettlösungen, deren Lichtwirkung im Zentrum der Aufmerksamkeit
steht.
Flexibel in Funktion, Form und Farbe können PROLICHT-Leuchten optimal an innenarchitektonische Konzepte angepasst werden – für eine Beleuchtung, die den Unterschied
macht. Maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen sind sowohl mit dem umfangreichen
modularen Standardsortiment als auch mit spezifischen Kundenanpassungen oder sogar
kundenindividuellen Eigenentwicklungen möglich.
Neue Produkte und 3D-Konfigurator
Das hochflexible Sortiment zwischen industrieller und dekorativer Beleuchtung wird jetzt
um raffinierte Produkte erweitert. Zu den neuen Leuchten zählen Namen wie BIONIQ, CENTRIQ, MECHANIQ, IMAGINE oder MAGIQ. Dahinter stehen beispielsweise: Ein Super Spot mit
nur 8° Ausstrahlwinkel für einen extrem schmalen Lichtkegel und dramatische Lichtinszenierungen. Ein Deckenleuchtenmodul mit fünf Spots und hervorragender Reflektortechnik,
das als Wallwasher wirklich nur die Wand beleuchtet. Ein verstellbarer LED-Einbauspot mit
einzigartiger Lichtwirkung, technisch ausgefeilter Mechanik und extrem einfacher Handhabung: Eine Handbewebung – und der Lichtkegel ist bei einer möglichen Rotation um
48 |
light news by AEM
PARTNER AEM
355° und einer Neigung um 30° auf das
Grad positioniert.
Jede PROLICHT-Leuchte lässt sich an projektbezogene Anforderungen anpassen:
Verschiedene Montagearten, Designs,
Farben, Reflektoren, Leuchtmittel oder
weitere technische Details gewährleisten
eine große Auswahl.
Die individuelle Konfiguration wird mit
dem neuen Online-3D-Konfigurator PROLICHT Identity noch einfacher: Mit dem
Relaunch der PROLICHT-Internetseite zum
Start der Messe ist der Konfigurator verfügbar und konnten vor Ort live getestet
werden.
Marke PROLICHT als Erlebnis
Auf der Light & Building wollte PROLICHT
seine High-Tech Manufaktur zum Erlebnis
machen. Im offenen Bereich des 500m2
großen Stands konnten Besucher das
Thema Individualisierbarkeit erleben. Mitarbeiter einer Produktionswerkstatt für
Taschen haben in Echtzeit eine persönlich zusammengestellte Tasche in TopQualität gefertigt. Sie durfte mit nach
Hause genommen werden. Geladene
Besucher erfuhren die technisch raffinierten und optisch ästhetischen PROLICHT-Neuheiten und wurden kompetent
persönlich betreut.
light news by AEM | 49
PARTNER AEM
SPARK VON LTS – NEUER STRAHLER
MIT BRILLANTER TECHNIK
Mit Spark präsentiert LTS einen neuen Strahler, der den hohen
Anforderungen an die Shopbeleuchtung in jeder Hinsicht gerecht
wird. Dieser Strahler bietet konstruktive und technische Vorzüge,
nicht nur im klassischen Shopbereich, sondern auch für Museen
und Galerien ganz neue Möglichkeiten eröffnet.
Spark ist enorm leistungsstark. Seine neuartige Kühltechnologie
erlaubt es, bis zu 5.400 Lumen Systemleistung passiv gekühlt zu
realisieren. Damit erzeugt der Strahler abhängig von der Konfiguration bis zu 121 Lumen pro Watt und liefert ein strahlendes
Beispiel für die Effizienz und Brillanz der Shopbeleuchtung von
LTS.
Das Gehäuse des Vorschaltgerätes verfügt über eine neuartige, unauffällige Schubladentechnik – nach der Installation des
Strahlers kann der Adapter darin komplett versteckt werden. Das
Ergebnis ist ein außerordentlich ruhiges Deckenbild, das auch
hohen ästhetischen Ansprüchen gerecht wird.
Spark ist in vielen Lichtfarben und mit unterschiedlichen Ausstrahlwinkeln erhältlich und damit äußerst vielseitig einsetzbar.
Besonders flexibel ist auch der Strahlerkopf – er sitzt unter dem
Gehäuse des Vorschaltgerätes, ist bis zu 355° drehbar und bis zur
senkrechten Ausstrahlung nach unten kippbar.
Mit dieser Flexibilität eignet sich der Strahler für die Akzentbeleuchtung im Wandbereich ebenso wie für die Ausleuchtung von
Laufwegen. Für noch mehr Möglichkeiten ist Spark auch als Einbauversion erhältlich. Ein weiterer Vorteil: Auch bei einer Änderung der Nutzung oder des Shopkonzepts passt sich die Strahlerserie den neuen Anforderungen problemlos an.
Fazit: Mit Spark liefert LTS ein weiteres eindrucksvolles Beispiel
seiner Kompetenz im Bereich brillanter, effizienter Shopbeleuchtung mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und einer langen Lebensdauer von 50.000 Stunden. Damit beweist LTS, dass das Unternehmen gemäß seiner Philosophie erstklassige Qualität Made
in Germany zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis
bieten kann.
50 |
light news by AEM
PARTNER AEM
AWARDS
>
>
PHILIPS
The CitySoul Gen2 LED is one of the most versatile
and inspirational urban street lighting families.
This highly efficient series delivers excellent
lighting levels and the right ambiance for all urban
application areas, from the outskirts to the city
center. Designed around its LED engine, CitySoul
Gen2 is highly efficient and easy to maintain. It
comes in two sizes and is suitable for side-entry,
post-top, catenary and suspended mounting. By
evolving the CitySoul’s modularity and adding
innovations like the Lyre and the Accent bracket,
Philips has made the ideal toolbox for every urban
context.
DELTALIGHT
A fresh touch in the DELTA LIGHT
range is the use of handblown
glass globes, a new decorative eyecatcher that combines warm tints
and materials with the latest LED
technology.
Dank der hohen Qualität der OSRAM
SubstiTUBE-Produktfamilie eignet
sie sich ideal für den Einsatz in
extremen Umgebungen. Zudem sorgt
sie für Energieeinsparungen von bis
zu 66 % bei einer fünfmal längeren
Lebensdauer. Der Umstieg von T8Leuchstofflampen auf die SubstiTUBE
erfolgt dabei denkbar einfach. Ohne
Die Deckenleuchte INVISIBLE
Umverdrahtung in der Leuchte
fasziniert durch pure Geometrie
lässt sich der Austausch
und Zeichenhaftigkeit. Und doch
geht es in erster Linie um Licht, das schnell und sicher per
Plug & Play durchführen.
bei diesem Entwurf im Mittelpunkt
steht. Ausgestattet mit LED-Technik Damit präsentiert sich
die OSRAM SubstiTUBE
treten bei eingeschaltetem Licht
als eine effiziente
die drei Leuchtenarme in den
und quecksilberfreie
Hintergrund. Die drei Leuchtköpfe
übernehmen die Regie und vereinen Alternative zur T8Leichtigkeit und Harmonie in einem Leuchtstofflampe.
Kreis. Ein poetisches Spiel von Licht
und Balance.
>
RZB
>
>
OSRAM
Die Pendelleuchte Less
is more überzeugt durch
ihre reduzierte Bauform
bei gleichzeitig hoher
Lichtqualität. Ausgestattet
mit modernster LED-Technologie
erweist sich die Leuchte perfekt
für eine effiziente Allgemein- und
Akzentbeleuchtung. Auch lässt
sie sich in puncto Größe und
Bestückung nahezu jeder denkbaren
Raumsituation anpassen. Damit ist die
Less is more ein sehr schönes Beispiel
für die gelungene Verknüpfung von
Nutz- und Gestaltungswert.
LEDS-C4
light news by AEM | 51
52 |
light news by AEM
Auteur
Document
Catégorie
Uncategorized
Affichages
10
Taille du fichier
10 718 KB
Étiquettes
1/--Pages
signaler